19-Jähriger soll sich an Dreijähriger sexuell vergangen haben

Lesedauer: 2 Min

Die Kriminalpolizei ermittelt wegen Verdacht des sexuellen Missbrauchs in Wangen.
Die Kriminalpolizei ermittelt wegen Verdacht des sexuellen Missbrauchs in Wangen. (Foto: dpa)

Ein dreijähriges Kind ist Opfer eines vermutlich sexuell motivierten Übergriffs am Donnerstagabend gegen 16.40 Uhr auf dem Wohnmobilparkplatz in der Straße „Am Klösterle“ in Wangen geworden. Das teilen die Staatsanwaltschaft Ravensburg und des Polizeipräsidium Konstanz mit.

Nach bisherigen Erkenntnissen hatte ein zunächst unbekannter Mann das Mädchen, das sich in der Nähe des elterlichen Wohnmobils aufhielt, in einer Hecke auf den Boden gedrückt und sich auf das Kind gelegt. Als er von einem Zeugen lautstark angesprochen wurde, ließ er von der Dreijährigen ab und flüchtete zu Fuß, so die Polizei weiter. Das Kind erlitt bei dem Übergriff mehrere Kratzer.

Während der polizeilichen Fahndungsmaßnahmen konnte eine Streifenwagenbesatzung einen 19-Jährigen antreffen, auf den die Beschreibung von Zeugen zutraf. Es bestand jedoch kein dringender Tatverdacht, weswegen der junge Mann nicht in Untersuchungshaft genommen wurde, erklärt die zuständige Staatsanwaltschaft auf Nachfrage der „Schwäbischen Zeitung“. Die Beweislage sei momentan noch zu dünn, der 19-Jährige bestreite die Tat. Die Ermittlungen der Kriminalpolizei dauern an.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen