Uli Scheitenberger zeigt seine Bilder auf der Waldburg

Lesedauer: 1 Min
 Bilder wie dieses Selbstporträt von Uli Scheitenberger im mittelalterlichen Gewand sind in der Ausstellung „Nobel, nobel Scheit
Bilder wie dieses Selbstporträt von Uli Scheitenberger im mittelalterlichen Gewand sind in der Ausstellung „Nobel, nobel Scheitenberger malt Adel“ zu sehen. (Foto: Uli Scheitenberger)
Schwäbische Zeitung

Die Ausstellung „Nobel, nobel Scheitenberger malt Adel“ wird am Samstag, 20. April, ab 16 Uhr auf Schloss Waldburg eröffnet. Uli Scheitenberger, zeigt seine Bilder in der Galerie auf der Waldburg, heißt es in einer Pressemitteilung. Bilder, wie dieses Selbstporträt von Uli Scheitenberger im mittelalterlichen Gewand, sind in der Ausstellung zu sehen. Bei der Vernissage am 20. April wird der Gastgeber Max Haller die Besucher in der Galerie der Burg begrüßen. Die Laudatio hält Graf Ferdinand von Waldburg zu Wolfegg, ein Freund des Künstlers. Die Ausstellungseröffnung ist öffentlich, der Eintritt ist frei.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen