Step-G erweitert Geschäftsbereich

Lesedauer: 2 Min
Schwäbische Zeitung

Step-G übernimmt das Gussgeschäft der Aluwerk Hettstedt, ein Hersteller von Gussbarren und Strangpressprofilen, sowie das Verarbeitungsgeschäft der RMG Metallfachhandel. Das gab das Unternehmen in einer entsprechenden Presseerklärung bekannt. Mit dem Erwerb habe Step-G einen wichtigen Schritt zur Geschäftserweiterung im Vertrieb von hochwertigen Aluminium-Halbzeugen getroffen, schreibt das Unternehmen.

Die Übernahme umfasse zwei Standorte in Deutschland. Die Produktionsanlagen seien auf die Herstellung und den Vertrieb von Halbzeug- und Hartlegierungen spezialisiert, die auf verschiedene Industriezweige ausgerichtet seien. Der Abschluss werde voraussichtlich im dritten Quartal 2019 abgeschlossen sein.

„Der Ausbau unseres Extrusionsgeschäfts ist der nächste Schritt in unserer Strategie, um Step-G als dedizierten Spezialisten für Extrusionsprodukte zu positionieren, der auf die Belieferung von Schlüsselbranchen wie der Automobil-, Luftfahrt- und Schienenfahrzeugindustrie ausgerichtet ist“, sagt Michael Zint, Managing Director von Step-G. „Diese Übernahme stärkt unsere Position als Partner für anspruchsvolle Legierungen für Barren und extrudierte Profile.“

Die Ankündigung stehe im Einklang mit den kürzlich angekündigten Großprojekten, die Step-G gewonnen habe, um zukünftiges Wachstum und nachhaltige Ergebnisse sicherzustellen, heißt es in der Stellungnahme weiter. „Das Extrusionsgeschäft ist ein solides, gut geführtes Geschäft, das eine Reihe erstklassiger Kunden bedient“, fügt Zint hinzu. Sankyo Tateyama, als japanischer Eigentümer von Step-G, betrachte die neuen Standorte als eine sehr gute Ergänzung zu ihrem bestehenden Extrusionsgeschäft, das Sankyo Tateyama ein Wachstum ermöglichen kann.“

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen