Kirchengemeinde St. Anna in Vogt erhält Förderung

Lesedauer: 2 Min
Schwäbische Zeitung

Die Katholische Kirchengemeinde St. Anna in Vogt hat sich mit der Initiative „Einkaufs-Servis“ beim Sonderprogramm „Ehrenamt stärken. Versorgung sichern.“ des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft beworben. Der Antrag war erfolgreich, und das Projekt wird mit 2248,80 Euro unterstützt, heißt es in einer Pressemitteilung von Axel Müller, direkt gewählter Bundestagsabgeordnete für Oberschwaben und das Allgäu.

„Unterstützung bei den Einkäufen in dieser schwierigen, durch das Coronavirus ausgelösten Zeit, ist gelebte Nachbarschaftshilfe. Damit kann Risikogruppen, älteren Menschen und Personen mit Einschränkungen zielgerichtet geholfen werden. Ich freue mich sehr, dass die Katholische Kirchengemeinde St. Anna mit ihrem Antrag erfolgreich war“, wird Müller darin zitiert. Demnach freut sich auch der Pfarrer von St. Anna in Vogt, Edgar Briemle: „Barmherzige Liebe benötigt zuweilen auch monetäre Unterstützung. Daher ist es mehr als großartig, dass unser Einkaufs-Servis durch das Sonderprogramm gefördert wird.“ Der Zuschuss wird für die Anschaffung von Handschuhen, Schutzmasken und Desinfektionsmitteln sowie für Fahrkostenerstattungen und Schulungen verwendet, wie die Einsatzleiterin der Nachbarschaftshilfe, Susanne Brillisauer, mitteilt.

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen