Neuer Betreuungsraum nimmt Gestalt an

Lesedauer: 3 Min

Mit einem symbolischen Spatenstich haben die Arbeiten für einen neuen und größeren Betreuungsraum an der Grundschule Schmalegg
Mit einem symbolischen Spatenstich haben die Arbeiten für einen neuen und größeren Betreuungsraum an der Grundschule Schmalegg begonnen. (Foto: Privat)
Anton Wassermann

Für einen neuen Betreuungsraum an der Grundschule Schmalegg haben vor kurzem die Bauarbeiten begonnen. Dazu gab es einen symbolischen Spatenstich, zu dem die Ortschaft das Lehrerkollegium und die Schulkinder eingeladen hatte.

Der Neubau ersetzt einen Bauteil aus den 1990-er Jahren, der ursprünglich als Pausenhalle gedacht war, seit längerem aber für die Nachmittagsbetreung der Kinder genutzt worden ist. Diesen Anforderungen konnte die kleine Pausenhalle allerdings nicht entsprechen, unter anderem deshalb, weil sie keine feste Bodenplatte besaß und daher im Winterhalbjahr hohe Energiekosten angefallen sind.

Für den inzwischen herrschenden Betreuungsbedarf war der Raum mit seinen 40 Quadratmetern auch nicht mehr groß genug. Deshalb entschloss sich die Stadt, 400 000 Euro in einen neuen Anbau zu investieren, der eine Nutzfläche von rund 120 Quadratmetern aufweist. Wenn der Neubau zu Beginn des kommenden Schuljahrs bezugsfertig ist, wird es für die Grundschulbetreuung in Schmalegg keine Warteliste mehr geben. „Mit dem zusätzlichen Angebot ausreichender Betreuungsplätze unterstreicht die Ortschaft Schmalegg, dass sie ein kinder- und familienfreundlicher Ort ist“, betonte Ortsvorsteherin Manuela Hugger beim Spatenstich. Gute Betreuungsmöglichkeiten für die Kinder seien längst ein Standortfaktor für eine Kommune geworden und ein unverzichtbarer Bestandteil der örtlichen Infrastruktur, betonte Hugger weiter.

Eine weitere größere Investition in eine familienfreundliche Infrastruktur ist der Beschluss, in unmittelbarer Nachbarschaft zur Schule einen neuen Kindergarten zu bauen, da eine Erweiterung des Carlo-Steeb-Kindergartens am bisherigen Standort nicht möglich ist. Hier reicht der Platz nicht mehr aus, um die gewünschte frühkindliche Betreuung anbieten zu können.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen