Narrengilde Schussentäler Reute startet ins Jubiläumsjahr

Lesedauer: 2 Min
Sonja Münsch, Gildemeisterin der Schussentäler Narren, mit Andrea Schuth von der befreundeten Ravensburger Schwarze Veri Zunft. (Foto: Rolf Schultes)

Mit einem kraftvollen „Wa muinet‘r – Ha wellaweag“ begrüßte Sonja Münsch, Gildemeisterin der Narrengilde Schussentäler (auf unserem Bild links mit Andrea Schuth von der Ravensburger Schwarze Veri Zunft) die Ehrengäste, die am gestrigen Dreikönigstag zum Auftakt des Jubiläumsjahres der Reutener Narren ins katholische Gemeindehaus gekommen waren.

Die Narrengilde feiert in diesem Jahr, wie berichtet, ihr 50-jähriges Bestehen. Neben Gästen aus der Kommunalpolitik und vom Kloster Reute waren auch Vertreter befreundeter Zünfte aus Ravensburg, Baienfurt, Bergatreute, Zollenreute, Michelwinnaden, Haidgau und Ringschnait sowie des Alemannischen Narrnringes vor Ort.

Unmittelbar nach der Begrüßung hatten die Gäste Gelegenheit, eine liebevoll gestaltete Ausstellung zur 50-jährigen Vereinsgeschichte im derzeit leerstehenden Pfarrhaus zu begutachten (die SZ kommt darauf zurück). Stadtarchivar Michael Barczyk führte durch das geschichtsträchtige Haus und durch die Schau. Anschließend wärmten sich Gäste und Abgeordnete der Zünfte beim Empfang im Gemeindesaal wieder auf.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen