Hilfe aus Wangen ans andere Ende der Welt

Lesedauer: 2 Min

Dass kranken Kindern auf der Insel Tello auch künftig in der Krankenstation Hilfe zuteil werden kann, darüber freuen sich mit d
Dass kranken Kindern auf der Insel Tello auch künftig in der Krankenstation Hilfe zuteil werden kann, darüber freuen sich mit den Eine-Welt-Sängern Schwester Barbara ( Missionskoordinatorin) und Schwester Margot (Missionsprokuratorin) vom Kloster Reute mit Ruhestandslehrer Bruno Sontheim. (Foto: privat)
Schwäbische Zeitung

Freudestrahlende Gesichter hat es bei der Geldübergabe der „Eine-Welt-Sänger“ an die beiden Franziskanerinnen Schwester Barbara und Schwester Margot vom Kloster Reute gegeben.

Immer wieder hatten die Jungen und Mädchen als Straßenmusikanten mit einem Ruhestandslehrer das Jahr über im Wangener Städtle gesungen und übergaben nun den stolzen Betrag von 3400 Euro für Missionsschwester Ingeborg Meroth. Auf der 10 000 Kilometer vom Allgäu entfernten Insel Tello (gehörend zur Batu-Inselgruppe von Indonesien) sorgt sich die Franziskanerin aus Argenbühl mit drei Mitschwestern direkt unter dem Äquator in ihrer Poliklinik täglich um 30 kranke Menschen in der Ambulanz; hinzu kommen acht stationäre Betten, wo stärker erkrankte Kinder liebevoll behandelt und stationär versorgt werden. Zur Missionsstation gehören darüber hinaus ein Mädcheninternat mit 30 Jugendlichen (Angebot von Nähkursen) sowie ein Kindergarten für 50 Buben und Mädchen.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen