Wilde Müllablagerungen auf der alten B30 verärgern Gaisbeurer Räte

Lesedauer: 1 Min

Wilde Müllablagerungen entlang der alten B 30 zwischen Heurenbach und Gaisbeuren häufen sich.
Wilde Müllablagerungen entlang der alten B 30 zwischen Heurenbach und Gaisbeuren häufen sich. (Foto: Sabine Ziegler)

Entlang der alten B 30 zwischen Heurenbach und Gaisbeuren häufen sich die wilden Müllablagerungen entlang der Straße und am Waldrand. Dies hatten Karl Schmidberger und einige seiner Kollegen bereits während der Ortschaftsratssitzung Ende Januar entsprechend kritisiert.

Was die Räte damit meinten, wurde über die Osterfeiertage deutlich: Am Montagnachmittag stapelte sich vor den vier Altkleidercontainern auf Höhe des Wertstoffhofes ein ganzer Berg ausgedienter Klamotten, Sperrmüll, Kunststoffverpackungen und Kartonagen, die Müllsünder einfach achtlos auf die Straße geworfen haben. Den Mitarbeitern der Umladestation Bausch bietet sich ein solches Bild übrigens häufiger, weil sich derlei Unrat über Nacht und an den Wochenenden auch vor dem Eingangstor ansammelt.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen