Umstrittenes Denkmal wird umgelagert
Dieser Inhalt steht nur unseren Abonnenten zur Verfügung
Hiermit erhalten Sie Zugriff zu unseren Premiuminhalten.
Umstrittenes Denkmal wird umgelagert (Foto: ViMP / ViMP Import)

Kein Denkmal spaltet die Ravensburger wie der Eschersteg. Manche halten den alten Bahnübergang für einen Schrotthaufen, andere für ein wertvolles Industriedenkmal.

plus

Mit Schwäbische Plus weiterlesen

Dieser Inhalt steht exklusiv für unsere Plus-Abonnenten zur Verfügung. So erhalten Sie unbegrenzten Zugriff zu allen Inhalten:

Kein Denkmal spaltet die Ravensburger wie der Eschersteg. Manche halten den alten Bahnübergang für einen Schrotthaufen, andere für ein wertvolles Industriedenkmal. Das Regierungspräsidium Tübingen hat die Stadt angewiesen, den Eschersteg zu sanieren und wieder aufzubauen. Das wird aber eine Weile dauern und an die drei Millionen Euro kosten. Um den Steg vor weiteren Witterungseinflüssen zu schützen, ist er am Donnerstag mit einem Schwertransporter vom Bauhofgelände Mariatal in eine Halle in Horgenzell gebracht worden.

Meist gelesen in der Umgebung

Die Kommentare sind nur für Abonnenten sichtbar.