Regierungspräsidium entscheidet über Ravensburger Kulturdenkmal

Videodauer: 00:42
Regierungspräsidium entscheidet über Ravensburger Kulturdenkmal
Dieser Inhalt steht nur unseren Abonnenten zur Verfügung
Hiermit erhalten Sie Zugriff zu unseren Premiuminhalten.
Regierungspräsidium entscheidet über Ravensburger Kulturdenkmal (Foto: ViMP / ViMP Import)

Wird der Eschersteg am Ravensburger Bahnhof im kommenden Jahr wieder aufgebaut? Gut möglich. Das ungeliebte Kulturdenkmal, das 2005 abmontiert wurde und seitdem auf dem städtischen Bauhofgelände von...

plus
Mit Schwäbische Plus weiterlesen

Dieser Inhalt steht exklusiv für unsere Plus-Abonnenten zur Verfügung. So erhalten Sie unbegrenzten Zugriff zu allen Inhalten:

Wird der Eschersteg am Ravensburger Bahnhof im kommenden Jahr wieder aufgebaut? Gut möglich. Das ungeliebte Kulturdenkmal, das 2005 abmontiert wurde und seitdem auf dem städtischen Bauhofgelände von Mariatal vor sich hinrottet, wird gerade von Gutachtern untersucht. Sie sollen feststellen, wie umfangreich die Sanierungsarbeiten sein müssten und wie teuer der Wiederaufbau werden könnte. Als Alternative steht ein ganz neuer Fußgängerüberweg zur Debatte. Die Entscheidung trifft aber nicht die Stadt Ravensburg selbst, sondern das Regierungspräsidium Tübingen.

Die Kommentare sind nur für Abonnenten sichtbar.