Neue Diskussion um die Sicherheit

Für Abonnenten
Videodauer: 00:35
Neue Diskussion um die Sicherheit
Dieser Inhalt steht nur unseren Abonnenten zur Verfügung
Hiermit erhalten Sie Zugriff zu unseren Premiuminhalten.
Neue Diskussion um die Sicherheit (Foto: ViMP Import)
Redaktionsleiter

Nach der Messerattacke mit drei Schwerverletzten Ende September ist in Ravensburg eine neuerliche Diskussion um die Sicherheit auf dem nördlichen Marienplatz entbrannt.

Dieser Inhalt steht nur unseren Abonnenten zur Verfügung

Hiermit erhalten Sie Zugriff zu unseren Premiuminhalten.

Nach der Messerattacke mit drei Schwerverletzten Ende September ist in Ravensburg eine neuerliche Diskussion um die Sicherheit auf dem nördlichen Marienplatz entbrannt. Angestoßen hatte sie Ravensburgs Oberbürgermeister Daniel Rapp schon direkt nach der Tat: „Die Debatte ist gerechtfertigt. Wir wissen, dass es da ein Problem gibt“, sagte der OB. Rapp denkt unter anderem über Überwachungskameras, mehr Polizeipräsenz und bessere Präventionsarbeit in der Innenstadt nach. Der Ravensburger CDU-Stadtrat Rolf Engler fordert eine Aufstockung des städtischen Ordnungsdienstes und will dazu einen neuen Anlauf für ein Alkoholverbot in dem Quartier starten.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen