WLAN im Ravensburger Stadtbus

Lesedauer: 3 Min

 Von links: Armin Walter (Teledata), Andreas Thiel-Böhm (Technische Werke Schussental), Dirk Bastin (Baubürgermeister) und Oliv
Von links: Armin Walter (Teledata), Andreas Thiel-Böhm (Technische Werke Schussental), Dirk Bastin (Baubürgermeister) und Oliver Schreibmüller (Teledata) testen das kostenlose WLAN des Internet Express. (Foto: Jonas Schmitt)
Jonas Schmitt

Seit rund drei Wochen können Fahrgäste in sechs Ravensburger Stadtbussen kostenlos im Internet surfen. Möglich gemacht haben das die Technischen Werke Schussental (TWS) und die Firma Teledata aus Friedrichshafen, die die Busse mit der nötigen Technik ausgestattet haben. Zusätzlich zu den Bussen ist geplant, das WLAN-Angebot in der Innenstadt weiter auszubauen und auch am Bahnhof kostenloses Internet zur Verfügung zu stellen.

Getreu dem Motto: „Zuhause ist da, wo sich das WLAN automatisch verbindet“, setzt sich Baubürgermeister Dirk Bastin für den Ausbau des Ravensburger WLAN-Angebots ein. „Wir wollen, dass die Menschen online sind, wenn sie das Haus verlassen.“ Realisiert werden soll das mit dem einheitliche Netz „Free-key Ravensburg“, dass Ravenburger bereits vom Marienplatz kennen.

Bei diesem Vorhaben sei Bastin seinen Partnern sehr dankbar. Finanziert wird der Ausbau des öffentlichen Internetzugangs nämlich von den TWS, technisch umgesetzt von der Teledata. Rund 20 000 Euro jährlich koste der laufende Betrieb der bisher ausgestatteten Busse, so Andreas Thiel-Böhm, Geschäftsführer der TWS. Welche Kosten der Dauerbetrieb mit sich bringen werde, sei noch unklar.

Die sechs mit der Aufschrift „Internet Express“ beklebten Busse befahren dabei hauptsächlich die Linie 1 zwischen Baindt und Schmalegg. Je nach Empfang des Busses und der Anzahl der eingeloggten Nutzer, stehen dabei jedem Nutzer bis zu zehn Megabits pro Sekunde im Download zur Verfügung. Das reiche aus, dass 30 Personen gleichzeitig einen Film in hochauflösender Qualität anschauen könnten, so Oliver Schreibmüller von Teledata.

Im ersten Halbjahr 2019 solle zusätzlich das WLAN-Angebot in der Ravensburger Innenstadt auf die Adlerstraße, die Obere und Untere Breite Straße und den Hirschgraben ausgeweitet werden, so Schreibmüller. Außerdem sei ein kostenloser Internetzugang im Bereich des Busbahnhofes in Arbeit.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen