„Wir hoffen auf zahlreiche Unterstützung beim Publikumsvoting“

Lesedauer: 7 Min

Die Timmy Band aus Ravensburg in Aktion.
Die Timmy Band aus Ravensburg in Aktion. (Foto: SWR)
Schwäbische Zeitung

Hier der Link zum Voting:

https://www.swr.de/swr4/bw/programm/blechduell/swr4-blechduell-2018-wildcard-voting/-/id=14303482/did=21829394/nid=14303482/1mrgtlj/index.html

Am 29. Juni werden beim großen Finale des SWR4 Blechduells in Ravensburg die „mitreißendsten Blasmusiker des Landes“ von Jury und Zuschauern gekürt. Doch bevor es soweit ist, mussten sich die antretenden Bands zunächst beim Vorentscheid für das Finale qualifizieren.

Insgesamt drei regionale Vorentscheide gab es: In Geislingen an der Steige, in Nagold und in Gengenbach. Jeweils sechs Bands traten dabei gegeneinander an. Über die Finalteilnahme entschieden eine Jury und die Zuschauer. Neben den drei Gewinnern der Vorentscheide haben nun zwei Zweitplatzierte die Chance, über ein Online-Voting in die Endausscheidung gewählt zu werden.

Eine davon ist die Timmy Band aus Ravensburg. Sie belegte beim Vorentscheid in Geislingen den zweiten Platz und hat nun die Chance auf eine sogenannte Wildcard. Sie berechtigt zur Teilnahme am Finale in Ravensurg. Wie sie ihren Auftritt in Geislingen erlebt haben und was sie beim Finale besser machen wollen, hat Peter Geßler, Sänger Band, unserer Mitarbeiterin Mara-Lina Langbehn erzählt.

Wie habt Ihr den Vorentscheid erlebt?

Es war ein wirklich langer Tag für uns. Wir waren die letzten auf der Bühne und die ersten beim Soundcheck. Wir waren also ab 12 Uhr vor Ort und mussten bis zum Auftritt um 22 Uhr eine lange Zeit überbrücken.

Die Location hat uns gut gefallen. Leider gab es kurz vor Beginn der Veranstaltung einen Regenschauer. Bei durchgängig gutem Wetter wären vermutlich noch mehr Zuschauer in den Stadtpark gekommen. Die Stimmung war aber trotzdem nicht zuletzt dank vieler Fans vor der Bühne während unseres Auftritts sehr gut. Der schönste Moment war die Bekanntgabe der Platzierung.

Wart Ihr vor eurem Auftritt aufgeregt?

Der eine mehr, der andere weniger, aber den ganzen Tag über war natürlich eine Grundanspannung bei allen in der Band zu spüren. Besonders kurz bevor es auf die Bühne ging nahm diese zu. Als es dann aber losging, schlug die Nervosität schnell in Spaß am Auftritt auf so einer großen Bühne um. Die gute Laune hat sich dann auch aufs Publikum übertragen.

Wie zufrieden seid Ihr mit eurem Auftritt in Geislingen?

Alles in allem hat es sogar besser geklappt, als wir uns das vorgestellt haben. Schließlich haben nicht alle Bandmitglieder im Vorfeld mit einer so guten Platzierung gerechnet.

Wie zufrieden seid ihr mit der Entscheidung?

Die Konkurrenz in Geislingen war hart, das sieht man auch an der Punkteverteilung. Mit nur einem Punkt Rückstand auf „DAH“ haben wir ganz knapp den ersten Platz verpasst. Die Drittplatzierten „Brasseroni“ erhielten nur zwei Punkte weniger als wir. Es war also in beide Richtungen knapp und wir freuen uns riesig über den zweiten Platz und die Gelegenheit, ins Finale einzuziehen.

Wie kommt ihr an die Wildcard?

Wir hoffen auf zahlreiche Unterstützung beim Publikumsvoting. Das ist gut gestartet. Wir sind mit vielen Gruppen, wie zum Beispiel dem Musikverein Taldorf, gut vernetzt und versuchen, dort alle zum Abstimmen zu motivieren. Die Stadt Ravensburg hat bereits für uns geworben. Außerdem haben uns die Siegerteams aus den Vorentscheiden in Geislingen und Gengenbach ihre Unterstützung zugesagt. Allen Fans, die uns bisher per Abstimmung unterstützt haben, möchten wir danken und sie bitten, noch bis Montag kräftig weiter abzustimmen.

Was wollt ihr beim Finale besser machen als in Geislingen, wenn ihr dort auftreten dürft?

Wie gesagt sind wir nur einen Punkt hinter den Erstplatzierten gelandet. Daher waren es wahrscheinlich Kleinigkeiten, die uns den Sieg gekostet haben. Wir werden nochmal die Aufnahmen ansehen und im Proberaum feilen, damit wir im Finale – sollten wir die Wildcard erhalten – überzeugen können.

Wer sind eure härtesten Konkurrenten?

Vom Stil her sind unsere härtesten Konkurrenten vermutlich die Jungs von DAH. Auch, da sie uns im Vorentscheid voraus waren. Das gilt es im Finale zu toppen.

Welche Erwartungen habt ihr an das mögliche Finale in Ravensburg?

Wir gehen mit der gleichen Haltung ans Finale wie an den Vorentscheid. Ein Einzug ins Finale und damit ein Auftritt im Live Fernsehen wäre für uns an sich schon ein großes Erlebnis und ein Erfolg. So oder so werden wir den Tag mit unseren Fans und den anderen Finalisten feiern. Wenn wir gewinnen, freuen wir uns, einige unserer Stücke auf CD aufnehmen zu können. Wir würden dann übrigens nicht nur Stücke aus dem aktuellen Hip-Hop Programm nehmen.

Hier der Link zum Voting:

https://www.swr.de/swr4/bw/programm/blechduell/swr4-blechduell-2018-wildcard-voting/-/id=14303482/did=21829394/nid=14303482/1mrgtlj/index.html

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen