Wie attraktiv ist das Landleben wirklich? Sagen Sie uns Ihre Meinung

Lesedauer: 4 Min
Naturpark Schönbuch
Landwirtschaftsministerin Julia Klöckner hat die Online-Kampagne „Dorfkinder“ gestartet, die ihr nun krachend um die Ohren fliegt. (Foto: Marijan Murat / SZ)
Schwäbische Zeitung

Schwäbische.de möchte Ihnen - unseren Usern - zu spannenden oder streitbaren Themen zukünftig ein spezielles Forum bieten, um Ihre Meinung zu äußern.

ACHTUNG: Die Umfrage ist beendet - hier geht es zur Auswertung.

In Frage kommen dabei selbstverständlich nur Meinungsbeiträge, die sich sachlich mit dem Thema beschäftigen und in angemessener Tonalität eingebracht werden.

DAS THEMA: "Dorfkinder" - Stadt oder Land?

Hintergrund:

  • Das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft hat die Kampagne #Dorfkinder ins Leben gerufen. Es gehe darum, den Blick auf jene Menschen zu richten, "die Tag für Tag daran mitwirken, die Dörfer und Landgemeinden voranzubringen – mit Engagement, Ideen, Leidenschaft".
  • Mit #Dorfkinder würden sich Klöckner und ihr Ministerium zum ländlichen Raum bekennen. Man habe allen Grund, stolz auf die ländlichen Regionen in Deutschland zu sein, erklärt das Ministerium.
  • Man lade "alle Menschen in Deutschland dazu ein, ihr eigenes Engagement unter dem Hashtag #Dorfkinder in sozialen Netzwerken wie Twitter, Facebook oder Instagram sichtbar zu machen", heißt es weiter.
  • Doch die Kampagne geht nach hinten los. Viele Rückmeldungen kritisieren, dass der ländliche Raum durch politische Ignoranz und Kurzsichtigkeit in vielen Gegenden abgehängt sei, etwa bei Digitalisierung und Nahverkehr

Was sagen User von Schwäbische.de?

Nutzen Sie die Kommentarfunktion, um uns zu diesem Thema mit Klarnamen Ihre Meinung zu sagen. Eine Auswahl der Kommentare veröffentlichen wir in Kürze auf Schwäbische.de.

Meist gelesen in der Umgebung

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen