Warum es sich wirklich nicht gehört, die Totenruhe zu stören

Lesedauer: 2 Min
Unbekannte haben vor der Basilika ausgegrabene Skelette und Schädel zerstört.
Unbekannte haben vor der Basilika ausgegrabene Skelette und Schädel zerstört. (Foto: Ulla Laux)

Manche Dinge gehen einfach gar nicht. Dazu gehört definitiv auch die Missachtung der Totenruhe. Darin sind sich SZ-Redakteur Oli Linsenmaier und Emin Hohl, der Lukas Bruns vertritt, einig. Doch genau diese Straftat wurde auf dem Vorplatz der altehrwürdigen Basilika in Weingarten begangen. Dort haben Unbekannte ausgegrabene Skelette und Schädel zerstört. Darüber müssen Emin und Oli natürlich sprechen.

Doch nicht nur das. Auch ein generelles Rauchverbot in Kneipen ohne Ausnahmeregelungen und das Verbot von E-Zigaretten und Shihas sorgen für jede Menge Gesprächsstoff. Außerdem diskutieren Emin und Oli darüber, wie viel Modernisierung das allseits beliebte Spielefest „Ravensburg spielt“ verträgt. Und natürlich darf auch ein Serien-Exhibitionist in der neusten Folge von Olis Knallerkiste nicht fehlen.

Ihr habt noch nicht genug? Alle Folgen der Knallerkiste gibt es hier

Wenn Sie uns loben oder kritisieren wollen, oder aber richtige Knaller für uns haben, freuen wir uns sehr! Sie erreichen uns unter o.linsenmaier@schwaebische.de und l.bruns@schwaebisch-media.de und telefonisch unter der +49 (0)751 2955-1030

Podcasts sind die Audioformate von Schwäbische.de. Redakteure und Medienmacher sprechen miteinander und mit Gästen über verschiedene Themen aus Politik, Gesellschaft und Sport. 

Alles Wissenswerte rund um das Audioformat Podcast gibt es hier: 

Meist gelesen in der Umgebung
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen