Von Brass in Town bis Jazz meets Art

Lesedauer: 3 Min
 Die Dirty Little Gillenbach Revival Band hat sich extra wieder zusammengefunden, um bei Brass in Town am Samstag in Ravensburg
Die Dirty Little Gillenbach Revival Band hat sich extra wieder zusammengefunden, um bei Brass in Town am Samstag in Ravensburg zu spielen. (Foto: privat)
Schwäbische Zeitung

Das Landesjazzfestival in Ravensburg hat eine ganze Menge Stars in den Konzerten zu bieten, von Billy Cobham bis zu Rickie Lee Jones und dem Bundesjazzorchester. Doch auch das Rahmenprogramm kann sich sehen lassen: Mit Kunst und Tanz, mit Wort und Bild. Und natürlich mit noch mehr Musik um die „großen“ Konzerte herum. Viele dieser Veranstaltungen sind kostenlos.

Da wäre zum Beispiel der Samstag, 9. November: Fünf Brassbands aus der Region heizen ab 11 Uhr an mehreren Plätzen in der Innenstadt den Passanten ein: Die Dirty Little Gillenbach Revival Band hat sich extra wieder zusammengefunden, zur derzeitigen Creme der Bands mit vielen Trompeten, Posaunen und Hörnern gehören Little Joe and the F. Horns, s’Blosprojekt und Allgäu Brass, kurzfristig eingesprungen ist zudem Blechwerk – alle lassen es ordentlich schmettern. Um 13.30 Uhr treffen sich alle vor dem Rathaus zur Abschluss-Session. Parallel dazu spielen in der Zehntscheuer zwei Big Bands aus Ravensburg.

Am Sonntag, 10. November, ist filigrane Bewegung im Kultur- und Kongresszentrum Weingarten zu bewundern: Die Kibbutz Contemporary Dance Company 2 aus Israel verzaubert das Publikum mit einem grandiosen zeitgenössischen Tanztheater. Diese junge Tanztruppe ist berühmt für energiegeladene Choreografien – ohne Worte, versteht sich.

Diese gibt es zuhauf am 12. November beim ersten Poetry-Jazz-Slam in der Zehntscheuer, wo fünf Wortakrobaten auf ein Jazztrio treffen und Musik mit Dichtkunst verknüpfen.

Am Freitag, 15. November, kann man sich in fünf Galerien in der Ravensburger Innenstadt davon überzeugen, dass Kunst und Jazz zusammenpassen. Der Auftakt erfolgt um 18 Uhr in der Kreissparkasse, danach öffnen das Kunstmuseum, die Galerie 2106, der Ravensburg-Weingartener Kunstverein und der Neue Ravensburger Kunstverein ihre Pforten und präsentieren teilweise eigens inszenierte Events. In jeder Galerie spielen zudem kleine Jazzbands. Spätabends erwärmt dann noch die Französin Kimberose im Bärengarten die Herzen der Zuhörer mit samtigem Jazz-Soul.

Auch Workshops finden während des Landesjazzfestivals 2019 in Ravensburg statt: Tanja Adé leitet einen Jazz-Dance-Workshop, und der Leiter des Bundesjazzorchesters, Jiggs Whigham, lässt Interessierte bei einem Big-Band-Workshop an seiner Arbeitsweise teilhaben. Sogar für die Kleinen ist etwas dabei: Das Kinderkonzert „Matze im Weltall“ wird zweimal aufgeführt.

Meist gelesen in der Umgebung
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen