Violinistin präsentiert „Klangzauber“

Lesedauer: 2 Min
 Johanna Pichlmair tritt am 18. Januar mit dem südwestdeutschen Kammerorchester Pforzheim im Ravensburger Konzerthaus auf.
Johanna Pichlmair tritt am 18. Januar mit dem südwestdeutschen Kammerorchester Pforzheim im Ravensburger Konzerthaus auf. (Foto: Franz Pfluegl)
Schwäbische Zeitung

Bereits zum vierten Mal ist das Südwestdeutsche Kammerorchester Pforzheim zu Gast im Konzerthaus Ravensburg. Am Samstag, 18. Januar, spielt die Musikformation ab 19 Uhr mit der österreichischen Geigerin Johanna Pichlmair unter dem Motto „Klangzauber“, wie es in der Ankündigung des Veranstalters heißt. Karten gibt es im Vorverkauf.

Unter Leitung von Georg Mais spielt die zahlreich bei nationalen und internationalen Wettbewerben ausgezeichnete Violinistin Felix Mendelssohn Bartholdys Violinkonzert d-Moll, Mendelssohns erstes Violinkonzert. Er komponierte es bereits 1822 mit 13 Jahren, inspiriert vom „Sturm und Drang“ des d-Moll-Konzerts Johann Sebastian Bachs.

Weiter auf dem Konzertprogramm stehen das Streichquartett Nr. 16 B-Dur op. 133 von Ludwig van Beethoven, Joseph Haydns Serenadenquartett (F-Dur op. 3 Nr. 5) und Felix Mendelssohn Bartholdys Streichquartett op. 81 Nr. 1 E-Dur. Diese gibt es als Orchesterfassung zu hören. Seit September 2017 ist Johanna Pichlmair Mitglied des Sinfonieorchesters des Bayerischen Rundfunks.

Meist gelesen in der Umgebung

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen