Versuch: So werden Busse beim Ravensburger Christkindlesmarkt künftig umgeleitet

Lesedauer: 6 Min
Bus fährt an Weihnachtsmarkt vorbei
Der Ravensburger Stadtbus wird dieses Jahr während des Christkindlesmarktes nicht mehr in der Bachstraße verkehren. (Foto: Archiv: Anja Köhler)

Die Umleitungsstrecken

Die Linien 1 (Richtung Schmalegg) und 4 (Richtung Oberzell) fahren in der Regel vom Bahnhof über den Marienplatz, durch die Bachstraße mit Haltestelle Heilig-Geist-Spital und weiter über die Meersburger Brücke. Während der Sperrung fahren beide Linien vom Bahnhof durch die Georgstraße direkt auf die Meersburger Brücke. Stadteinwärts fahren die Busse durch die Karlstraße, wo auch eine Haltestelle angesteuert wird.

Die Linie 3 Richtung Eschach fährt vom Busbahnhof durch die Georgstraße, biegt dann neuerdings links ab in die Meersburger Straße, biegt dann rechts in die Olgastraße und hält vor der Kreissparkasse. Bisher ist die Olgastraße in diese Richtung nicht befahrbar. Die Stadt hat vor, den Autos eine Fahrspur wegzunehmen, damit der Bus darauf in entgegengesetzter Richtung fahren kann. Von dort aus soll der Bus in den Hirschgraben einbiegen, der bisher auch nur in einer Richtung befahren werden kann und für zweispurigen Busverkehr auch zu schmal ist. Eine Ampel soll den Busverkehr in beide Richtungen regeln. Der Hirschgraben wird für Autos während der Umleitungszeit gesperrt, nur Anlieger dürfen dort noch fahren. Stadteinwärts fährt die Linie 3 wie schon jetzt bei Sperrungen des Marienplatzes ebenfalls durch den Hirschgraben und durch die Karlstraße zum Busbahnhof. (len)

Beim Christkindlesmarkt wird ein neues Konzept für die Umleitung der Stadtbusse getestet. Ein Shuttlebus soll die Erreichbarkeit der Innenstadt sichern.

plus

Mit Schwäbische Plus weiterlesen

Dieser Inhalt steht exklusiv für unsere Plus-Abonnenten zur Verfügung. So erhalten Sie unbegrenzten Zugriff zu allen Inhalten:

Die Umleitungsstrecken

Die Linien 1 (Richtung Schmalegg) und 4 (Richtung Oberzell) fahren in der Regel vom Bahnhof über den Marienplatz, durch die Bachstraße mit Haltestelle Heilig-Geist-Spital und weiter über die Meersburger Brücke. Während der Sperrung fahren beide Linien vom Bahnhof durch die Georgstraße direkt auf die Meersburger Brücke. Stadteinwärts fahren die Busse durch die Karlstraße, wo auch eine Haltestelle angesteuert wird.

Die Linie 3 Richtung Eschach fährt vom Busbahnhof durch die Georgstraße, biegt dann neuerdings links ab in die Meersburger Straße, biegt dann rechts in die Olgastraße und hält vor der Kreissparkasse. Bisher ist die Olgastraße in diese Richtung nicht befahrbar. Die Stadt hat vor, den Autos eine Fahrspur wegzunehmen, damit der Bus darauf in entgegengesetzter Richtung fahren kann. Von dort aus soll der Bus in den Hirschgraben einbiegen, der bisher auch nur in einer Richtung befahren werden kann und für zweispurigen Busverkehr auch zu schmal ist. Eine Ampel soll den Busverkehr in beide Richtungen regeln. Der Hirschgraben wird für Autos während der Umleitungszeit gesperrt, nur Anlieger dürfen dort noch fahren. Stadteinwärts fährt die Linie 3 wie schon jetzt bei Sperrungen des Marienplatzes ebenfalls durch den Hirschgraben und durch die Karlstraße zum Busbahnhof. (len)

Meist gelesen in der Umgebung

Die Kommentare sind nur für Abonnenten sichtbar.

Mehr Themen