Veranstalter ziehen zufriedene Bilanz über die „Crunchtime“

 Im „Wohnzimmer“ der Ravensburg Towerstars standen am Dienstag regionale Ausbildungsbetriebe und berufliche Chancen für Schulabg
Im „Wohnzimmer“ der Ravensburg Towerstars standen am Dienstag regionale Ausbildungsbetriebe und berufliche Chancen für Schulabgänger im Fokus. (Foto: F. Enderle/Towerstars)
Externer Leser-Inhalt

Die hier veröffentlichten Artikel wurden von Vereinen und Veranstaltern, Kirchengemeinden und Initiativen, Schulen und Kindergärten verfasst. Die Artikel wurden von unserer Redaktion geprüft und freigegeben. Für die Richtigkeit aller Angaben übernimmt schwäbische.de keine Gewähr.

Erstmals hat in der Ravensburger CHG-Arena die Ausbildungsplatz-Börse „Crunchtime für deine Berufswahl“ stattgefunden. Sowohl die Organisatoren und ausstellenden Arbeitgeber als auch die rund 800 Besucher zeigten sich sehr zufrieden mit dem Debüt dieses Formats.

In Kooperation mit der Agentur für Arbeit und der Stadt Ravensburg hatten die Towerstars zu einer Ausbildungsbörse eingeladen, bei der regionale Unternehmen der unterschiedlichsten Branchen sowie Behörden über offene Ausbildungsplätze und die beruflichen Möglichkeiten informieren konnten. Wie groß das Interesse der Arbeitgeber an ausbildungssuchenden Jugendlichen war, zeigte sich schon im Vorfeld. Mit 71 Unternehmen, Behörden und Institutionen war die verfügbare Fläche ausgebucht.

Die Towerstars freuten sich über viele Unternehmen unter den Arbeitgebern, die sich als Sponsor zum Teil schon über viele Jahre einbringen. Diesen Partnern eine Plattform für Netzwerkarbeit zu bieten, war ein wichtiger Impuls. „Wir können damit unseren Sponsoren und Partnern auch etwas zurückgeben“, sagt Raphael Kapzan, Kaufmännischer Geschäftsführer der Towerstars. Mathias Auch, Vorsitzender der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit Konstanz-Ravensburg, freute sich ebenfalls über das gelungene Debüt der „Crunchtime“: „Alle Schülerinnen und Schüler erhalten von uns eine umfassende Berufsberatung und passende Ausbildungsangebote. Niemand soll ohne Ausbildungsplatz in die Ferien gehen.“

In den sechs Stunden nutzten rund 800 interessierte Schüler das Informationsangebot. Größtenteils hatten die Aussteller eigene Auszubildende an ihren Ständen und konnten so den baldigen Schulabgängern in lockeren Gesprächen die beruflichen Möglichkeiten und Berufsfelder näherbringen. Da viele Unternehmen und Betriebe händeringend um Nachwuchs für Fachkräfteberufe werben, sind persönliche Kontakte ganz besonders wichtig.

Daniel Heinrizi, Geschäftsführer Sport der Ravensburg Towerstars, freute sich über die erste Resonanz der Unternehmen. „Fast alle haben jetzt bereits angekündigt, im Falle einer Neuauflage auch im nächsten Jahr dabei sein zu wollen“, sagte er. Abgerundet wurde die „Crunchtime” neben einer Führung in die Kabine der Towerstars auch durch kurze Interviews, unter anderem mit Towerstars Verteidiger Florin Ketterer.

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Persönliche Vorschläge für Sie