Unterstützer gesucht!

Externer Leser-Inhalt

Die hier veröffentlichten Artikel wurden von Vereinen und Veranstaltern, Kirchengemeinden und Initiativen, Schulen und Kindergärten verfasst. Die Artikel wurden von unserer Redaktion geprüft und freigegeben. Für die Richtigkeit aller Angaben übernimmt schwäbische.de keine Gewähr.

Schon seit vielen Jahren bietet die Caritas Bodensee-Oberschwaben in einer Veranstaltungskooperation mit der Stiftung Liebenau, dem Bildungszentrum St. Konrad und dem Bund der Deutschen Katholischen Jugend sowie der Gemeinde Meckenbeuren als Partner integrative Schulferienfreizeiten auf dem Gelände der Stiftung Liebenau in Hegenberg an. Wer hilft mit bei der integrativen Ferienbetreuung für Vorschul- und Grundschulkinder?

Für die 1. Woche: 2. bis 6. August, 2. Woche: 9. bis 13. August, 5. Woche: 30. August bis 3. September sowie 6. Woche: 6. bis 9. September werden noch ehrenamtliche Mitarbeiter*innen gesucht. „Jeder, der mindestens 16 Jahre alt ist und Lust hat, uns in den Sommerferien in der Ferienbetreuung von Kindern mit und ohne Behinderung zu unterstützen, ist herzlich willkommen“, sagt Theresa Amann von der Stiftung Liebenau. Die freiwilligen Helfer werden über das Jugendreferat des BDKJ Ravensburg geschult, beteiligen sich an der Planung und Vorbereitung der Freizeiten und engagieren sich in der Kinderbetreuung. Ein Arbeitstag dauert von circa 8.45 bis 16.45 Uhr. Vormittags arbeiten die Ehrenamtlichen in Zweierteams in einer integrativen Gruppe. Es gibt eine Aufwandsentschädigung und für die Verpflegung ist gesorgt.

Einige freie Betreuungsplätze für Grundschulkinder sind auch noch vorhanden. Kosten: 90,00 € pro Woche für die Ganztagesbetreuung inklusive Mittagessen. Weitere Informationen, Anmeldung und Kontakt: Theresa Amann, Liebenauer Ferienbetreuung, Hegenberg1, 88074 Meckenbeuren, Telefon 07542 102403, Fax 07542 102407, E-Mail: ferienbetreuung@stiftung-liebenau.de

Meist gelesen in der Umgebung

Wir haben die allgemeine Kommentarfunktion unter unseren Texten abgeschaltet. Für einzelne Texte wird es auch weiterhin die Möglichkeit zum Austausch geben. Aufgrund der Vielzahl an Kommentaren können wir derzeit aber keine gründliche Moderation mehr gewährleisten. Mehr Informationen zu unseren Beweggründen finden Sie hier.
Kommentare werden geladen