TSV Tettnang und SV Seibranz stehen im Pokal-Viertelfinale

Lesedauer: 3 Min
 Unter Dach und Fach: Der TSV Tettnang bejubelt den 5:4-Siegtreffer von Nils Maurer (88.).
Unter Dach und Fach: Der TSV Tettnang bejubelt den 5:4-Siegtreffer von Nils Maurer (88.). (Foto: Florian Wolf)

Mit einem 5:4-Sieg hat der Fußball-Kreisligist TSV Tettnang am Donnerstag den Bezirksligisten SV Kressbronn aus dem Bezirkspokalwettbewerb herausgekegelt. Dagegen konnte A3-Ligist Türk SV Wangen bei der 2:4-Niederlage gegen den SV Seibranz für keine Überraschung sorgen.

Nach einem verschossenen Strafstoß des Kressbronners Timo Lüneburger (26.) und eine Rote Karte für den TSV-Spieler Daniel Geibel (23.) blieb die Partie zwischen Kressbronn und Tettnang bis zur Pause ausgeglichen. Zweimal ging Kressbronn in Führung, zweimal glich der TSV aus. Die 1:0-Führung durch Berthold Lang egalisierte Nick Feyer, die 2:1-Führung durch Tobias Eckmann Luca Marschall. Nach zwei weiteren Treffern durch Tim Siegel für Kressbronn nach der Pause und eine weitere Rote Karte für die Gastgeber (Marius Wiest) schien die Partie zugunsten des Bezirksligisten entschieden. Doch in doppelter Unterzahl gelang dem TSV durch Tim Letsche und Ahmet Özsoy der 4:4-Ausgleich. Den Viertelfinaleinzug perfekt machte Nils Maurer zwei Minuten vor dem Ende.

Mit einem 4:2-Sieg beim Türk SV Wangen kam Bezirksligist SV Seibanz ebenfalls eine Runde weiter. Matchwinner aufseiten der Gäste war Johannes Geilinger, der viermal traf. Elf Minuten waren gespielt, da musste der Türk SV schon zweimal den Ball aus dem Netz holen. Beim 1:0 (6.) durch Geilinger war Jonas Schöllhorn der Vorlagengeber, beim 2:0 (11.) bediente Robin Scheerer mustergültig. Mit diesem Ergebnis ging es in die Kabine. Nach der Pause verkürzte Abdoul Njie, nach Vorlage von Chris Schmähl, auf 1:2 (51.). Als Johannes Geilinger sechs Minuten später mit dem 3:1 (57.) den alten Abstand wieder herstellte, konnte Hakan Turan zwar nochmals auf 2:3 (59.) verkürzen. Doch der überragende Geilinger machte in der Nachspielzeit (90.+1) mit dem 4:2 den Deckel auf die Partie. Damit empfängt der TSV Tettnang am 20. April 2019 den SV Seibranz zum Viertelfinale.

TSV Tettnang – SV Kressbronn 5:4 (2:2) - Tore: 0:1 Berthold Lang (26.), 1:1 Nick Feyer (28.), 1:2 Tobias Eckmann (33.), 2:2 Luca Marschall (40.), 2:3, 2:4 Tim Siegel (48., 62.), 3:4 Tim Letsche (77.), 4:4 Ahmet Özsoy (83.), 4:5 Nils Maurer (88.) - Besondere Vorkommnise: Rote Karte für Daniel Geibel und Marius Wiest (TSV, 23., 63.). Timo Lüneburger verschießt Foulelfmeter (SV, 26.).

Türk SV Wangen – SV Seibranz 2:4 (0:2) - Tore: 0:1, 0:2 Johannes Geilinger (6., 11), 1:2 Abdoul Njie (51.), 1:3 Geilinger (57.), 2:3 Hakan Turan (59.), 2:4 Geilinger (90. +1).

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen