TSB Ravens stehen auf Platz zwei

Lesedauer: 3 Min

 Die Rugbyspieler des TSB Ravensburg haben in den kommenden Wochen drei Heimspiele.
Die Rugbyspieler des TSB Ravensburg haben in den kommenden Wochen drei Heimspiele. (Foto: privat)
Schwäbische Zeitung

Die Spiele: TSB Ravensburg – BTS 1861 Bayreuth (Sa, 14.30 Uhr); TSB – SG Regensburg/Raigering (27. Oktober, 14.30 Uhr); TSB – Würzburger RK (10. November, 14.30 Uhr).

In den kommenden Wochen wird es für die Fans des Rugbysports in Ravensburg einiges zu sehen geben. Im Oktober und November haben die Ravens, wie die Rugbymannschaft des TSB Ravensburg heißt, gleich drei spannende Heimspiele gegen den BTS 1861 Bayreuth, SG Regensburg/Raigering und Würzburger RK. Los geht es heute, Samstag, um 14.30 Uhr gegen Bayreuth.

Zu Beginn der Saison wurden die Karten in der Regionalliga Bayern neu sortiert. Mit dem Aufstieg des TSV 1846 Nürnberg in die 2. Bundesliga hat die Liga ihren Spitzenreiter verloren. Dessen Platz nimmt nun die Mannschaft des BTS 1861 Bayreuth ein. Die Ravensburger, die in ihrer ersten Saison in der Regionalliga einen Punkterekord aufgestellt haben, beendeten die Saison 2017/18 auf dem vierten Platz von acht Mannschaften. Nach drei Partien in der neuen Saison liegt der TSB auf Platz zwei hinter Augsburg.

In der neuen Saison hat es für den TSB trotz des guten Tabellenstands schon Hoch- und Tiefpunkte gegeben. Im ersten Spiel ging es gegen die RFC Bad Reichenhall. Die schmerzhafte Niederlage im letzten Spiel der vorherigen Saison hat zu einer hart umkämpften Partie geführt, welche am Ende mit einem Unentschieden abgepfiffen wurde. Allerdings setzte Bad Reichenhall einen gesperrten Spieler auf, womit der TSB Ravensburg die Partie am Grünen Tisch mit 50:0 gewann. Auf dieses Geschenk wollten die Ravens aufbauen, doch beim Gastspiel bei München RFC II wollte das nicht so recht gelingen. München gewann mit 31:21.

Zwei Wochen später ging es wieder nach München, dieses Mal zu StuSta München II. Ravensburg wollte die bayerische Landeshauptstadt mit einem Sieg verlassen. Starke Entschlossenheit, Konzentration und Kondition verhalfen den Ravensburgern zu einer ihrer besten Auftritte der Vergangenheit. Die Partie wurde mit 47:10 gewonnen, wodurch die Ravens mit zehn Punkten hinter Augsburg (elf) auf Tabellenplatz zwei liegen.

Die Spiele: TSB Ravensburg – BTS 1861 Bayreuth (Sa, 14.30 Uhr); TSB – SG Regensburg/Raigering (27. Oktober, 14.30 Uhr); TSB – Würzburger RK (10. November, 14.30 Uhr).

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen