Towerstars kassieren zwei Niederlagen in der Schweiz

 Die Ravensburg Towerstars haben in der Schweiz zwei Testspiele verloren.
Die Ravensburg Towerstars haben in der Schweiz zwei Testspiele verloren. (Foto: Towerstars/Enderle)
Schwäbische.de

Die Ravensburg Towerstars haben ihre Vorbereitung auf die neue Saison in der Deutschen Eishockey-Liga 2 mit zwei Niederlagen abgeschlossen. Am Freitagabend verloren die Ravensburger beim starken Schweizer Zweitligisten EHC Olten mit 1:5. Am Sonntag verlor die Mannschaft von Trainer Tim Kehler bei den GCK Lions – ebenfalls aus der Swiss League – mit 2:6.

Bei der Generalprobe vor dem Hauptrundenstart am Freitag in Dresden mussten die Towerstars auf die Verteidiger Pawel Dronia und Tim Sezemsky verzichten, am Sonntag fehlte zudem Tim Gorgenländer. Luigi Calce und Marvin Feigl traten für den Oberliga-Kooperationspartner ECDC Memmingen an. Mit dabei war bei den Towerstars dafür Verteidiger Simon Gnyp vom DEL-Kooperationspartner ERC Ingolstadt.

Die Towerstars begannen am Sonntagnachmittag temporeich und hatten durch Maximilian Hadraschek und Louis Latta zwei frühe Chancen. Beide scheiterten jedoch am Züricher Goalie Robin Zumbühl. Dessen Gegenüber Jonas Langmann blieb ebenfalls nicht lange beschäftigungslos, denn auch die Gastgeber kamen mit schnell vorgetragenen Angriffen zu Chancen. Eine Strafzeit gegen Sam Herr nutzten die GCK Lions zur Führung. Timotée Schaller kam in rechter Position frei zum Schuss und der Puck knallte unter die Latte. Kurios: Das Spiel lief zunächst weiter, Herr kam wieder von der Strafbank und dann lag die Scheibe im Ravensburg Tor. Mehr als sechs Minuten lang dauerte der Videobeweis, erst dann war klar, dass die Scheibe schon zuvor hinter der Linie war.

Die unfreiwillige Pause tat den Towerstars nicht gut. Zwar hatten sie mehr Präsenz im gegnerischen Drittel, doch im Abschluss fehlte die Effektivität und beim Spielaufbau die Genauigkeit. Auch bei zwei Überzahlspielen änderte sich das nicht. Dominik Buchli erhöhte in der 18. Minute auf 2:0 für die Schweizer. Im zweiten Drittel hatte Ravensburg wieder zu Beginn gute Szenen, doch dann überwand Rihards Melnalksnis Goalie Langmann zum 3:0. Die Lions legten noch zwei Treffer nach – vor dem drittel Drittel stand es 5:0. Die Luft war raus, der eingewechselte Goalie Jonas Stettmer musste ebenfalls einen Gegentreffer hinnehmen. Immerhin beendeten die Towerstars die Partie noch mit Toren von Sam Herr (52.) und Vincent Hessler (59.).

Am Freitag hatte es das Duell der Vizemeister der vergangenen Saison gegeben. Wie die Towerstars in der DEL2 verlor auch der EHC Olten erst im Play-off-Finale. Im direkten Duell erwiesen sich die Schweizer am Freitag als zu stark. Nach dem ersten Drittel führte Olten mit 2:0, im zweiten Drittel bauten die Schweizer die Führung auf 4:0 aus. Erst dann traf Nick Latta in Überzahl zum 1:4. Mehr gelang den Ravensburgern nicht, im Schlussdrittel besorgte Oltens Benjamin Neukom den 5:1-Endstand.

Wir haben die allgemeine Kommentarfunktion unter unseren Texten abgeschaltet. Für einzelne Texte wird es auch weiterhin die Möglichkeit zum Austausch geben. Aufgrund der Vielzahl an Kommentaren können wir derzeit aber keine gründliche Moderation mehr gewährleisten. Mehr Informationen zu unseren Beweggründen finden Sie hier.
Kommentare werden geladen

Mehr Inhalte zum Dossier

Persönliche Vorschläge für Sie