Torloses Gipfeltreffen in der Bezirksliga

Lesedauer: 8 Min
 David Endras (links, SV Weingarten) im Zweikampf mit Heimenkirchs Niklas Kirchmann.
David Endras (links, SV Weingarten) im Zweikampf mit Heimenkirchs Niklas Kirchmann. (Foto: Florian Wolf)
Klaus Eichler

Das Gipfeltreffen am 14. Spieltag der Fußball-Bezirksliga zwischen dem Dritten TSV Heimenkirch und Spitzenreiter SV Weingarten hat mit einem 0:0 geendet. Der Zweite SV Beuren konnte mit einem 5:1-Sieg gegen den VfL Brochenzell den Abstand zum Tabellenführer um zwei Punkte reduzieren, der beträgt aber immer noch neun Punkte. Es war ein Spieltag geprägt von Unentschieden. Fünf der acht Begegnungen fanden keinen Sieger.

„Wir sind nach Heimenkirch gefahren, um nicht zu verlieren“, sagte Trainer Thomas Gadek vom SV Weingarten. Das Gipfeltreffen zwischen dem Dritten TSV Heimenkirch und Spitzenreiter SVW endete 0:0. Latte und Pfosten des TSV Heimenkirch verhinderten allerdings einen möglichen Sieg des Tabellenführers. „Heute haben wir zwei Punkte verschenkt“, sagte Gadek, „haben zu viele gute Möglichkeiten liegen lassen“. Daniel Feistle vom Trainerstab des TSV war der gleichen Meinung: „Zusammengefasst ist es natürlich ein glücklicher Punktgewinn für uns.“

Einen Punkt holte der SV Fronhofen beim TSV Meckenbeuren. Die Partie endete ebenfalls 0:0. „Es war ein sehr zerfahrenes Spiel, auf schlechtem Boden“, so die Analyse von TSV-Trainer Bernd Filzinger nach dem Abpfiff. „Mit dem Punkt können wir aber ganz gut leben.“ Für Fronhofens Trainer Gerhard Schmitz waren es zwei verlorene Punkte. „Wir hatten zum Schluss zwei Hundertprozentige, dazu fehlte uns allerdings die Kaltschnäuzigkeit.“

Mit einem 5:1-Sieg gegen den VfL Brochenzell bleibt der SV Beuren schärfster Widersacher des Spitzenreiters. Johannes Freiberg (17.) und Christian Karrer (19.) brachten Beuren mit einem Doppelpack 2:0 in Führung. Als Karrer nach der Pause das 3:0 (64.) nachlegte, war die Partie gelaufen. Christian Reischmann machte zehn Minuten vor dem Abpfiff mit einem Strafstoß das 4:0. Nach dem 1:4-Anschlusstreffer durch Patrick Dannecker (78.) machte Emanuel Smollich in der Nachspielzeit den Deckel auf die Partie. „Das ist deutlich zu hoch“, sagte VfL-Coach Rolf Weiland, „spiegelt die Partie aber keinesfalls wieder“.

1:1 endete die Begegnung SG Argental gegen den FC Lindenberg. Nach zwei Großchancen, eine durch Kerim Saritekin (4.), eine durch Emre Alagöz (10.), hätte sich die SG nicht über einen frühen Rückstand beklagen dürfen. Kurz darauf scheiterte Daniele Zamarco mit einem Strafstoß (13.) am starken Lindenberger Torhüter Hakan Alagöz. Nach einem Freistoß von Emre Alagöz stand Benedikt Dotschkail goldrichtig und netzte ein zur 1:0-Führung (58.) für den FC. Elf Minuten später stand Matthias Joos nach einem Freistoß von Tim Kirchmaier richtig und machte den 1:1-Ausgleich (69.). „Lindenberg war gut organisiert, das Remis geht in Ordnung“, meinte SG-Coach Peter Riedlinger.

Beim SV Baindt reichte es nur zu einem 2:2 für den TSV Eschach. „Unterm Strich müssen wir mit diesem Punkt zufrieden sein“, sagte TSV-Coach Stefan Krause. „Für uns sind es zwei verlorene Punkte“, meinte Baindts Trainer Philipp Meißner. Max Bröhm brachte den TSV mit 1:0 (24.) in Führung, ein Eigentor (35.) stellte die Partie wieder auf Null. Nach der Pause schaffte Nico Geggier die 2:1-Führung (55.) für Baindt, die Michael Fässler zehn Minuten vor dem Ende unter Mithilfe der Platzherren egalisierte.

Keinen Sieger gab es beim Allgäuderby zwischen dem SV Maierhöfen-Grünenbach und dem FC Isny. Christopher Schimmel brachte den SV Maierhöfen mit 1:0 (12.) in Führung. Mit einem 18-Meter-Schuss brachte Robert Magos den FC Isny sieben Minuten später wieder ins Spiel. Isny mit viel Ballbesitz, drehte noch vor dem Pausenpfiff durch ein Tor von Maximilian Petzel zum 2:1 (45.) das Spiel. Markus Vogel machte mit dem Schlusspfiff die Punkteteilung, die keinem weiterhilft, perfekt.

Eine 0:6-Packung holte sich der SV Eglofs zu Hause gegen den SV Seibranz ab. Nach einem abgefälschten Ball von Johannes Geillinger, landet das Spielgerät bei Christian Halder, der zur 1:0-Führung (30.) für den SV Seibranz traf. Mit einem Foulelfmeter zum 2:0 (38.) packte Julian Scheerer noch vor der Pause einen weiteren Treffer drauf. Zwölf Minuten nach der Pause bekommt Eglofs einen Eckball nicht geklärt, Timo Zollikofer nimmt Maß zum 3:0 (57.) für Seibranz. „Danach brachen alle Dämme bei uns“, sagte Eglofs Trainer Florian Kirchmann. Weitere Tore durch Robin Scheerer (67. und 90.) und Johannes Geillinger (70.) machten das halbe Dutzend voll.

Eine 1:4-Heimpleite kassierte der SC Unterzeil-Reichenhofen gegen den SV Kressbronn. Eine halbe Stunde konnte der SC die Partie offen gestalten. Tim Siegel brachte den SV Kressbronn in Führung (18.), der musste allerdings durch ein Eigentor (30.) den Ausgleich hinnehmen. Ein Doppelschlag von Felix Würstle nach der Pause zum 3:1 (65., 80.) und weg waren die Punkte für den SC. In der Nachspielzeit machte Tobias Fürst mit einem Strafstoß zum 4:1 einen Haken an die Partie.

SV Baindt – TSV Eschach 2:2 (1:1) – Tore: 0:1 Max Bröhm (24.), 1:1 Tim Kibler (35. Eigentor), 2:1 Nico Geggier (55.), 2:2 Michael Fässler (80.) – Besondere Vorkommnise: Gelb-Rote Karte für Tim Kibler (TSV, 45. +1) und Fabian Gessler (SV, 73.) - Schiedsrichter: Marina Stauß

TSV Heimenkirch – SV Weingarten 0:0 - Schiedsrichter: Maximilian Würzer

TSV Meckenbeuren – SV Fronhofen 0:0 - Schiedsrichter: Tamer Alkin

SG Argental – FC Lindenberg 1:1 (0:0) – Tore: 0:1 Benedikt Dotschkail (58.), 1:1 Matthias Joos (69.) – Besonderes Vorkommnis: Hakan Alagöz hält Foulelfmeter (FC, 13.) - Schiedsrichter: Martin Traub

SV Beuren – VfL Brochenzell 5:1 (2:0) – Tore: 1:0 Johannes Freiberg (17.), 2:0, 3:0 Christian Karrer (19., 64.), 4:0 Christian Reischmann (80. Foulelfmeter), 4:1 Patrick Dannecker (78.), 5:1 Emanuel Smollich (90.+1) - Schiedsrichter: Thomas Wachter

SC Unterzeil-Reichenhofen – SV Kressbronn 1:4 (1:1) – Tore: 0:1 Tim Siegel (18.), 1:1 Christian Eberhard (30. Eigentor), 1:2, 1:3 Felix Würstle (65., 80.), 1:4 Tobias Fürst (90. +3, Foulelfmeter) - Schiedsrichter: Timo Schick

SV Maierhöfen-Grünenbach – FC Isny 2:2 (1:2) – Tore: 1:0 Christopher Schimmel (12.), 1:1 Robert Magos (19.), 1:2 Maximilian Petzel (45.), 2:2 Markus Vogel (80.) - Schiedsrichter: Norbert Sailer

SV Eglofs – SV Seibranz 0:6 (0:2) – Tore: 0:1 Christian Halder (30.), 0:2 Julian Scheerer (38. Foulelfmeter), 0:3 Timo Zollikofer (57.), 0:4 Robin Scheerer (67.), 0:5 Johannes Geillinger (70.), 0:6 Robin Scheerer (90.) - Schiedsrichter: Ralf Häussermann.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen