SV Bergatreute gewinnt das Fupa-Spiel mit 2:1 – Führungsduo Eschach und Beuren siegt

Lesedauer: 7 Min
Spektakulär: Bergatreutes Jakob Doerr (r.) versuchte es gegen Achberg (Simon Mesmer, links) mit einem Fallrückzieher.
Spektakulär: Bergatreutes Jakob Doerr (r.) versuchte es gegen Achberg (Simon Mesmer, links) mit einem Fallrückzieher. (Foto: Rolf Schultes)
Klaus Eichler

FC Leutkirch – VfL Brochenzell 1:1 (0:1) – Tore: 0:1 Claudio Hirscher (9.), 1:1 Nikica Vojnovic (90. +1) - Schiedsrichter: Felix Maucher

SV Maierhöfen-Grünenbach – SV Seibranz 3:3 (2:0) – Tore: 1:0 Julian Reichard (11.), 2:0 Manuel Albrecht (23.), 2:1 Julian Hafner (52.), 2:2 Johannes Geilinger (65.), 2:3 Stefan Zollikofer (82.), 3:3 Jürgen Wilczek (90. +3) - Schiedsrichter: Jannik Schönle

SG Kißlegg – TSV Ratzenried 1:4 (0:1) – Tore: 0:1 Daniel Pareth (40.), 0:2 Florian Urban (58.), 0:3 Pareth (61.), 0:4 Urban (64.), 1:4 Daniel Karg (79.) - Schiedsrichter: Michael Hilebrand

SV Fronhofen – SG Argental 4:0 (3:0) – Tore: 1:0 David Schmitz (14. Foulelfmeter), 2:0 Lukas Heinz (32.), 3:0, 4:0 Marius Deutelmoser (37., 67.) - Schiedsrichter: Stefan Fimpel

TSV Eschach – SV Mochenwangen 3:1 (0:0) – Tore: 0:1 Ergün Kale (57. Foulelfmeter), 1:1, David Sprenger (63.), 2:1, 3:1 Sebastian Sprenger (67., 78.) - Schiedsrichter: Stefan Ebe

TSG Bad Wurzach – TSV Heimenkirch 2:3 (1:2) – Tore: 0:1 Nino Hartinger (20.), 1:1 Nikolas Vera-Godoy (25.), 1:2 Tobias Schuwerk (35.), 1:3 Marius Diem (89.), 2:3 Peter Völkel (90. +1)

SV Kressbronn – SV Beuren 0:1 (0:1) – Tor: Christian Karrer (29.) - Schiedsrichter: Benjamin Felka

SV Bergatreute – SV Achberg 2:1 (2:1) – Tore: 0:1 Fabian Jörg (1.), 1:1, 2:1 Tobias Peter (26., 43.) - Schiedsrichter: Jannik Schönle

TSV Meckenbeuren – SV Oberzell abgesagt

Keinen Patzer leistete sich das Führungsduo der Fußball-Bezirksliga am 18. Spieltag, dem vorletzten des Jahres. Tabellenführer TSV Eschach besiegte auf dem Kunstrasen in Weißenau den SV Mochenwangen mit 3:1. Der punktgleiche Tabellenzweite SV Beuren nahm mit einem 1:0-Sieg beim SV Kressbronn drei Punkte mit. Keine Veränderungen gab es auch am Tabellenende. Der Vorletzte SG Kißlegg schaffte auch im zehnten Heimspiel in Folge keinen Sieg, unterlag dem TSV Ratzenried deutlich mit 1:4. Schlusslicht SG Argental musste beim SV Fronhofen eine 0:4-Niederlage einstecken.

Nach einem 2:1-Sieg gegen den SV Achberg ist der SV Bergatreute im Mittelfeld der Tabelle angekommen. Keine Minute war gespielt, da verstolperte die Bergatreuter Abwehr auf dem schwer bespielbaren Platz den Ball, Fabian Jörg ließ sich nicht zweimal bitten und schoss Achberg mit 1:0 (1.) in Führung. Ausgerechnet Tobias Peter – der Spieler, der Achberg im Hinspiel zu drei Punkten verhalf, ohne dass er etwas dafür konnte – erledigte Achberg im Alleingang. Weil Peter im Hinspiel eingesetzt worden war, aber nicht auf dem Spielberichtbogen stand, wurde die Partie nachträglich zugunsten Achbergs entschieden. Nun bog der Angreifer die Dinge mit einem Doppelpack wieder zurecht. Er sorgte nicht nur für den 1:1-Ausgleich (29.), sondern brachte Bergatreute kurz vor der Pause auch mit 2:1 (43.) in Führung. „Bergatreute hat zwei Chancen und macht zwei Tore“, ärgerte sich Achbergs Coach Michael Riechel. Achberg war in Hälfte zwei immer gefährlich bei Standards und Schüssen aus der zweiten Reihe. „Wir brauchen einfach zu viele Chancen“, klagte Riechel. Der SV Bergatreute dagegen machte sich das Leben schwer, vergab beste Möglichkeiten. Allein Jakob Dörr hätte zweimal gegen SVA-Torhüter Dennis Schupp im Eins-gegen-eins einen Haken an die Begegnung machen können. Mit viel Kampf rettete Bergatreute das knappe Ergebnis über die Zeit. „Wir haben in Hälfte zwei gekämpft, aber nie Ruhe in unser Spiel gebracht“, sagte Bergatreutes Trainer Norbert Badstuber.

Spitzenreiter TSV Eschach geriet gegen den SV Mochenwangen nach einer torlosen ersten Spielhälfte mit 0:1 (57.) in Rückstand – Ergün Kale verwandelte einen Strafstoß sicher. „Es war der Knackpunkt des Spiels“, sagte TSV-Coach Philipp Meißner, „denn danach gingen wir mehr Risiko“. David Sprenger gelang kurz darauf der 1:1-Ausgleich (63.), Bruder Sebastian drehte mit zwei weiteren Toren (67., 78.) nicht nur die Partie, sondern machte auch noch den Sack zu.

Einen glücklichen 1:0-Sieg landete der SV Beuren beim SV Kressbronn. Nach der Führung durch Christian Karrer in der 29. Minute hatte Kressbronn mehrere gute Möglichkeiten zum Ausgleich, vergab aber allesamt. Dieses Spiel setzte sich in Hälfte zwei fort. Nach weiteren guten Möglichkeiten von Kressbronn und fünf Minuten Nachspielzeit blieb es beim knappen Sieg des Tabellenzweiten.

„Unterm Strich war es unglücklich, aber gerecht“, so das Fazit von Trainer Thomas Hess vom SV Seibranz nach dem 3:3 beim SV Maierhöfen-Grünenbach. Die Gastgeber gingen durch Tore von Julian Reichard (11.) und Manuel Albrecht (23.) 2:0 in Führung. Nach dem schnellen 1:2-Anschlusstreffer (52.) durch Julian Hafner wendete sich das Blatt zugunsten des SV Seibranz. Johannes Geilinger mit dem 2:2 (65.) und Stefan Zollikofer mit der 3:2-Führung (82.) drehten die Partie. Nach einem letzten Eckball für Maierhöfen in der Nachspielzeit war Jürgen Wilczek mit dem 3:3-Ausgleich zur Stelle.

Die Punkte gerecht verteilt wurden auch im Spiel FC Leutkirch gegen den VfL Brochenzell. Auch hier fiel der Ausgleich erst in der Nachspielzeit: Leutkirchs Nikica Vojnovic traf zum 1:1-Endstand. „Wir standen defensiv besser als zuletzt“, sagte VfL-Trainer Rolf Weiland, was dem VfL zu einer 1:0-Pausenführung verhalf – Torschütze war Claudio Hirscher in der 9. Minute. „In Hälfte zwei konnten wir dem Leutkircher Druck lange Stand halten“, sagte Weiland, „dass der Ausgleich so spät fällt, ist Pech für uns, am Ende aber gerecht“.

Mit einem 3:2-Sieg bei der TSG Bad Wurzach feierte Fredy Huckenbeck einen gelungenes Trainerdebüt beim TSV Heimenkirch. Nino Hartinger brachte den TSV mit 1:0 (20.) in Führung, die Nikolas Vera-Godoy (25.) kurz darauf egalisierte. Tobias Schuwerk sorgte noch vor der Pause (35.) für die erneute TSV-Führung, die Marius Diem kurz vor Ende auf 3:1 (89.) ausbaute. Das 2:3 durch Peter Völkel kam da zu spät. „Mein Team hat den Kampf auf dem kleinen TSG-Kunstrasen angenommen“, freute sich Huckenbeck. „Wir sind immer nur hinterhergelaufen“, meinte TSG-Coach Roman Hofgärtner.

Mit 1:4 unterlag der Vorletzte SG Kißlegg zu Hause dem TSV Ratzenried. Die SG brachte auch im zehnten Heimspiel in Folge keinen Sieg fertig. Daniel Pareth machte das 1:0 (40.) und 3:0 (61.), Florian Urban das 2:0 (58.) und das 4:0 (64.). Das 1:4 (79.) durch Daniel Karg war nicht mehr als der Ehrentreffer.

Tabellenschlusslicht SG Argental musste sich dem SV Fronhofen mit 0:4 geschlagen geben. David Schmitz brachte den SV per Strafstoß mit 1:0 (14.) in Führung, die Lukas Heinz (32.) und Marius Deutelmoser noch vor der Pause auf 3:0 (37.) ausbauten. Deutelmoser war es auch, der mit dem 4:0 (67.) den Deckel auf die Partie setzte.

FC Leutkirch – VfL Brochenzell 1:1 (0:1) – Tore: 0:1 Claudio Hirscher (9.), 1:1 Nikica Vojnovic (90. +1) - Schiedsrichter: Felix Maucher

SV Maierhöfen-Grünenbach – SV Seibranz 3:3 (2:0) – Tore: 1:0 Julian Reichard (11.), 2:0 Manuel Albrecht (23.), 2:1 Julian Hafner (52.), 2:2 Johannes Geilinger (65.), 2:3 Stefan Zollikofer (82.), 3:3 Jürgen Wilczek (90. +3) - Schiedsrichter: Jannik Schönle

SG Kißlegg – TSV Ratzenried 1:4 (0:1) – Tore: 0:1 Daniel Pareth (40.), 0:2 Florian Urban (58.), 0:3 Pareth (61.), 0:4 Urban (64.), 1:4 Daniel Karg (79.) - Schiedsrichter: Michael Hilebrand

SV Fronhofen – SG Argental 4:0 (3:0) – Tore: 1:0 David Schmitz (14. Foulelfmeter), 2:0 Lukas Heinz (32.), 3:0, 4:0 Marius Deutelmoser (37., 67.) - Schiedsrichter: Stefan Fimpel

TSV Eschach – SV Mochenwangen 3:1 (0:0) – Tore: 0:1 Ergün Kale (57. Foulelfmeter), 1:1, David Sprenger (63.), 2:1, 3:1 Sebastian Sprenger (67., 78.) - Schiedsrichter: Stefan Ebe

TSG Bad Wurzach – TSV Heimenkirch 2:3 (1:2) – Tore: 0:1 Nino Hartinger (20.), 1:1 Nikolas Vera-Godoy (25.), 1:2 Tobias Schuwerk (35.), 1:3 Marius Diem (89.), 2:3 Peter Völkel (90. +1)

SV Kressbronn – SV Beuren 0:1 (0:1) – Tor: Christian Karrer (29.) - Schiedsrichter: Benjamin Felka

SV Bergatreute – SV Achberg 2:1 (2:1) – Tore: 0:1 Fabian Jörg (1.), 1:1, 2:1 Tobias Peter (26., 43.) - Schiedsrichter: Jannik Schönle

TSV Meckenbeuren – SV Oberzell abgesagt

Meist gelesen in der Umgebung
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen