Streit auf dem Marienplatz endet in Schlägerei

Lesedauer: 1 Min
Streit auf dem Ravensburger Marienplatz endet in Schlägerei.
Ein 16-jähriger Italiener ist dringend tatverdächtig, sich als Afghane ausgegeben und einen jungen Mann mit einer Flasche verletzt zu haben. (Symbolbild) (Foto: A3542 Karl-Josef Hildenbrand)
Schwäbische Zeitung

Zu einer Schlägerei mit mehreren Beteiligten sind die Beamten des Polizeireviers Ravensburg am Montag gegen 23.15 Uhr zum Marienplatz gerufen worden, wo sie 14 Personen kontrollieren konnten. Nach ersten Ermittlungen kam es laut Polizeibericht zu einer Auseinandersetzung zwischen einem 22- und einem 19-Jährigen. Der Ältere soll dabei seinem Kontrahenten mit einer Flasche eine Kopfplatzwunde zugefügt und sich dabei selbst verletzt haben. Unklar blieb, wie ein weiterer 19-Jähriger ebenfalls eine Kopfplatzwunde erlitt. Zeugen, die genaue Angaben zum Tathergang machen können, werden gebeten, das Polizeirevier Ravensburg, Telefon 0751 / 8033333, anzurufen.

Mehr zum Thema
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen