Streit am Bahnhof: Zeuge wirft Messer auf Dach um Schlimmeres zu verhindern

Lesedauer: 2 Min
 Am Ravensburger Bahnhof kommt es immer wieder zu Polizeieinsätzen, weil sich dort Betrunkene anpöbeln. Am Freitag kam es dort o
Am Ravensburger Bahnhof kommt es immer wieder zu Polizeieinsätzen, weil sich dort Betrunkene anpöbeln. Am Freitag kam es dort offenbar zu einer Messerstecherei. (Foto: Archiv: Bernd Adler)
Schwäbische Zeitung

Einen größeren Polizeieinsatz hat es am Freitagvormittag am Ravensburger Bahnhof gegeben. Wie die Polizei mitteilt, hätten Zeugen gegen 10 Uhr die Beamten gerufen, weil sich zwei Männer heftig stritten und dabei auch ein Messer im Spiel war.

Vor Ort zeigten sich die beiden 25 und 33 Jahre alten Kontrahenten sehr aggressiv, sodass sie vorläufig festgenommen wurden.

Messer auf Vordach außer Reichweite

Beide Männer wiesen laut Polizeibericht leichtere Verletzungen auf, die möglicherweise auch von einem Messereinsatz stammen könnten. Der Hintergrund des Streits ist ebenso wie die Entstehung der Verletzungen derzeit Gegenstand der polizeilichen Ermittlungen.

Das Messer wurde auf einem nahen Vordach gefunden, nachdem es von einem Zeugen dort hinaufgeworfen wurde, um schlimmere Verletzungen zu verhindern.

Der Bericht der Polizei enthält keine weiteren Angaben zu den beteiligten Personen.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen