Stadtverwaltung denkt über neue Standuhr am Frauentorplatz nach

Lesedauer: 2 Min

Der neu gestaltete Frauentorplatz bekommt vielleicht eine neue Standuhr, wenn genug Bürger oder Firmen dafür spenden.
Der neu gestaltete Frauentorplatz bekommt vielleicht eine neue Standuhr, wenn genug Bürger oder Firmen dafür spenden. (Foto: Bernd Adler)

Im Zuge der neuen Gestaltung ist am Ravensburger Frauentorplatz die große Standuhr abgebaut worden. Was einige Menschen sehr bedauern. CDU-Stadtrat Rolf Engler stellte deshalb im Mai den Antrag, eine neue aufzustellen – einige Bürger hätten sich sogar bereiterklärt, dafür zu spenden. Die Stadtverwaltung steht dem positiv gegenüber, sagte jetzt Baubürgermeister Dirk Bastin. „Wir unterbreiten dem Gemeinderat dazu nach den Sommerferien einen Vorschlag. Wenn sich tatsächlich Bürger engagieren und etwa 50 Prozent der Kosten spenden, könnte das klappen.“ Auf den Platz soll allerdings nicht wieder eine hässliche Litfasssäulenuhr mit Werbung wie früher kommen, sondern eine schön gestaltete, betont Bastin. Diese würde sicher einen fünfstelligen Betrag kosten. Foto: Bernd Adler

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen