St.-Jodok-Brand: Urteil ist rechtskräftig

Lesedauer: 1 Min
Schwäbische Zeitung

Das Urteil gegen den sogenannten Kirchenbrandstifter von St. Jodok (Ravensburg) und St. Martin (Schlier) ist rechtskräftig. Das teilt das Landgericht Ravensburg in einer Pressemitteilung mit. Die Revision des Angeklagten gegen das Urteil sei durch Beschluss des Bundesgerichtshofs vom 26. April 2019 als unbegründet verworfen worden. Die siebte Strafkammer des Landgerichts Ravensburg unter Vorsitz des Vorsitzenden Richters am Landgericht, Franz Bernhard, hatte den Angeklagten am 25. September 2018 wegen schwerer Brandstiftung und wegen Sachbeschädigung zu einer Gesamtfreiheitsstrafe von sieben Jahren und zwei Monaten verurteilt.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen