„Sport hilft“ unterstützt die Klinikclowns

Lesedauer: 1 Min
 Rolf Engler (Dritter von rechts) und Jan Piecko (Dritter von links), die beiden Vorsitzenden des Fördervereins, überbrachten ei
Rolf Engler (Dritter von rechts) und Jan Piecko (Dritter von links), die beiden Vorsitzenden des Fördervereins, überbrachten einen Spendenscheck in Höhe von 2500 Euro. (Foto: Oberschwabenklinik)
Schwäbische Zeitung

Die Lachmuskel-Klinikclowns am St.-Elisabethen-Klinikum (EK) in Ravensburg erhalten Unterstützung vom Förderverein „Sport hilft kranken Kindern“.

Rolf Engler und Jan Piecko, die beiden Vorsitzenden des Fördervereins, überbrachten einen Spendenscheck im Wert von 2500 Euro, aus der Auftritte der Clowns in der Klinik für Kinder und Jugendliche finanziert werden. Die Clowns spielen sowohl in der Kinderklinik als auch auf der Palliativstation des EK und finanzieren ihre Auftritte ausschließlich aus Spenden. Der Verein „Sport hilft“ sammelt Spenden in der Ravensburger Sportbewegung, unter anderem beim Stadtlauf und bei den Eishockey-Benefizspielen. Am 25. April nächsten Jahres will Ravensburgs „Jahrhundertspieler" Jan Piecko übrigens zum nächsten Eishockey-Benefiz einladen.

Meist gelesen in der Umgebung
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen