So könnte der TWS-Neubau in Ravensburg einmal aussehen

Lesedauer: 4 Min
 Josef Prinz (zweiter von rechts) und Corinna Oswald, beide vom Architekturbüro Prinz aus Ravensburg, stellten ihren Entwurf für
Josef Prinz (zweiter von rechts) und Corinna Oswald, beide vom Architekturbüro Prinz aus Ravensburg, stellten ihren Entwurf für den künftigen Neubau der TWS im Rahmen eines Pressegesprächs vor. Der Jury gehörten unter anderem Nicolas Werckshagen, Fachbereichsleiter Planen & Bauen der Stadt Weingarten (rechts) und TWS-Geschäftsführer Helmut Hertle (Bildmitte) an. Projektleiter für den Architektenwettbewerb ist André Schute (links) von den TWS. (Foto: Felix Kästle/TWS)
Schwäbische Zeitung

Die Pläne waren mit Spannung erwartet: Wie soll der Neubau der TWS in der Bahnstadt aussehen?

plus

Mit Schwäbische Plus weiterlesen

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher exklusiv für unsere Plus-Abonnenten zur Verfügung. So erhalten Sie unbegrenzten Zugriff zu allen Inhalten:

Meist gelesen in der Umgebung
Die Kommentarfunktion zu diesem Artikel wurde deaktiviert.
Die Kommentare sind nur für Abonnenten sichtbar.
Mehr Themen