SKV-Basketballer werden Fünfte in Württemberg

Lesedauer: 2 Min
 Der Ravensburger Center Georg Beschler (re.).
Der Ravensburger Center Georg Beschler (re.). (Foto: privat)
Schwäbische Zeitung

SKV Ravensburg: Georg Beschler (42 Punkte), Daniel Hofherr (21), Daniel Heine (17), Emanuele Caruso (19), Oliver Trutnau (10), Steffi Wilke (7).

Der SKV Ravensburg hat auch dieses Jahr wieder an den württembergischen Meisterschaften im Rollstuhlbasketball teilgenommen. Es waren, wie erwartet, zwei schwere Gruppenspiele gegen Heidelberg und Tübingen, die beide in höherklassigen Ligen spielen. Somit wurde der SKV nach Niederlagen gegen Heidelberg (14:46) und Tübingen (31:42) nur Gruppendritter.

Dann aber hat Ravensburg laut Mitteilung beim Spiel um Platz fünf sein Können gezeigt. In der Partie gegen Pforzheim, das ebenfalls eine Klasse höher spielt, gingen die Ravensburger mit einem kleinen Vorsprung in die Pause (25:20). Durch eine sehr gute Defensive von Steffi Wilke und Oliver Trutnau und einer Manndeckung von Daniel Heine gegen den Pforzheimer Topscorer Holstein wurden die Angriffe der Gastgeber früh abgewehrt. Mit Distanztreffern von Daniel Hofherr und der Treffsicherheit der Center Emanuele Caruso und Georg Beschler baute der SKV seine Führung aus und gewann das Spiel letztlich ungefährdet mit 62:45.

SKV Ravensburg: Georg Beschler (42 Punkte), Daniel Hofherr (21), Daniel Heine (17), Emanuele Caruso (19), Oliver Trutnau (10), Steffi Wilke (7).

Meist gelesen in der Umgebung
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen