Showdown in Molpertshaus

Lesedauer: 4 Min
 Gipfeltreffen: Dennis Hafner (vorn) spielt mit dem FV Molpertshaus gegen Ankenreute.
Gipfeltreffen: Dennis Hafner (vorn) spielt mit dem FV Molpertshaus gegen Ankenreute. (Foto: Rolf Schultes)
Stephan Bischof

Nach wochenlangem Warten ist es in der Fußball-Kreisliga B II endlich so weit: Das Spitzenspiel zwischen dem FV Molpertshaus und dem SV Ankenreute steht auf dem Programm. Beide Mannschaften sind sich der Bedeutung des Spiels bewusst, wenngleich die beiden Trainer Otto Gaisert (FVM) und Thomas Besler (SVA) von einer Entscheidung am Sonntag noch nichts wissen wollen. Auch wenn die anderen Spiele natürlich im Schatten des Topspiels stehen, steigt unter anderem das Derby zwischen dem FV Bad Waldsee und dem SC Michelwinnaden.

FV Molpertshaus – SV Ankenreute (Hinspiel 0:1): Es ist das mit Spannung erwartete Gipfeltreffen in der Kreisliga B. Der Tabellenführer vom FV Molpertshaus trifft auf den Zweiten, den SV Ankenreute. Nach 15 absolvierten Spielen haben beide eine beeindruckende Bilanz. Tabellenführer Molpertshaus holte 40 Punkte bei einem Torverhältnis von 47:11. Nur einen Punkt weniger holte der SV Ankenreute, der sogar auf ein Torverhältnis von 64:19 kommt. Zudem ist Ankenreute noch ungeschlagen, leistete sich aber drei Unentschieden. Der FV Molpertshaus ging erst in zwei Spielen nicht als Sieger vom Platz. Einmal beim Remis gegen den TSV Bodnegg (2:2) und bei der Hinspielniederlage in Ankenreute. Sollten beide Teams also ihre Form bis zum Ende halten können, dürfte das Spiel am Sonntag einer Vorentscheidung gleichkommen.

Ein Spiel auf Augenhöhe

Besonders bei einem Molpertshauser Sieg. „Es wird wie im Hinspiel ein Spiel auf Augenhöhe. Wir wollen natürlich Revanche und den Heimvorteil nutzen. Bei uns sind mehr oder weniger alle Mann an Bord und alle sind heiß auf das Spitzenspiel. Die Meisterschaft wird aber nicht am Sonntag entschieden“, so Otto Gaisert, Trainer des FV Molpertshaus. Sein Gegenüber Thomas Besler sieht es ähnlich: „Der Gewinner der Begegnung hat sicher einen Vorteil, aber am Ende einer Saison kann immer noch einiges passieren. Meine Mannschaft kann komplett auflaufen und wir fahren hochmotiviert nach Molpertshaus. Wir hoffen auf ein Spiel mit vielen Torabschlüssen. Ich sehe die Teams auf Augenhöhe und denke, dass die Tagesform entscheiden wird“.

FV Bad Waldsee – SC Michelwinnaden (4:2): Nach bislang ordentlichen Auftritten setzte es für den FV Bad Waldsee letzte Woche eine 2:0-Heimniederlage gegen den SV Horgenzell. Nun empfängt man den SC Michelwinnaden zum Derby. Bad Waldsee ist klarer Favorit.

SV Weißenau – SV Oberzell II (2:2): Im Spiel Vorletzter gegen Drittletzter gibt es keinen richtigen Favoriten. Die Tagesform wird entscheiden.

SV Horgenzell – SV Blitzenreute (3:0): Wären mit Molpertshaus und Ankenreute nicht gleich zwei Übermannschaften in diesem Jahr in der Liga, dürfte sich der SV Horgenzell berechtigte Hoffnungen auf einen der vorderen beiden Plätze machen. Souverän liegt man mittlerweile auf dem dritten Rang und geht deshalb auch als Favorit in das Spiel gegen den SV Horgenzell.

SV Alttann – TSV Bodnegg (0:1): Nach zuvor drei Spielen ohne Sieg gab es in der Vorwoche für den SV Alttann endlich wieder Grund zum Jubeln. Im Heimspiel gegen Bodnegg ist man leicht favorisiert.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen