Seniorin fällt auf Enkeltrick herein

Lesedauer: 2 Min
 Symbolfoto
Symbolfoto (Foto: Postbank Pressedienst Extra)
Schwäbische Zeitung

Von dem unbekannten Geldabholer liegt der Polizei folgende Beschreibung vor: Etwa 25 Jahre alt, etwa 1,70 Meter groß, schlank, bekleidet mit blauer Jeans, brauner Lederjacke und einer dunklen Wollmütze. Personen, denen der Mann zwischen der Rudolfstraße und der Friedrich-Schiller-Straße aufgefallen ist, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Ravensburg, Telefon 0751/8033333, zu melden.

Mehrere tausend Euro hat eine ältere Frau einem unbekannten Täter, den sie für einen angekündigten Dolmetscher des Amtsgerichts hielt, übergeben. Das teilt die Polizei mit.

Die Geschädigte hatte gegen 10.30 Uhr einen Anruf von ihrer angeblichen Enkelin erhalten, die sie wegen eines sofortigen Wohnmobilkaufes um Bargeld bat. Nachdem die Seniorin zugestimmt hatte, ging sie zu ihrem Bankinstitut und hob dort das versprochene Geld ab. Nach ihrer Rückkehr meldete sich ihre „Enkelin“ erneut und kündigte als Abholer des Geldes den Dolmetscher vom Amtsgericht an. Als dieser gegen 11.45 Uhr vor ihrer Tür stand, öffnete die Frau die Wohnungstür und händigte in einem Umschlag den vereinbarten Bargeldbetrag und Schmuck im Wert von mehreren hundert Euro aus, berichtet die Polizei weiter. Der Mann entfernte sich anschließend zu Fuß.

Nachdem die Seniorin wieder in ihrer Wohnung war, erhielt sie erneut einen Anruf ihrer angeblichen Enkelin. Diese bat sie niemanden zu erzählen, dass sie sich bei ihr Geld ausgeliehen habe, da es ihr peinlich sei. Aus diesem Grund sprach die Geschädigte zunächst mit keinem über diesen Vorfall und bemerkte so erst eine Woche später, dass sie Betrügern zum Opfer gefallen ist.

Von dem unbekannten Geldabholer liegt der Polizei folgende Beschreibung vor: Etwa 25 Jahre alt, etwa 1,70 Meter groß, schlank, bekleidet mit blauer Jeans, brauner Lederjacke und einer dunklen Wollmütze. Personen, denen der Mann zwischen der Rudolfstraße und der Friedrich-Schiller-Straße aufgefallen ist, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Ravensburg, Telefon 0751/8033333, zu melden.

Mehr zum Thema
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen