Seit fünf Jahren gibt es das Hospiz Schussental in Ravensburg

„Ich lerne jeden Tag dazu und bekomme so viel zurück, sagt Nicole Zipfel, Mitarbeiterin im Hospiz Schussental.
„Ich lerne jeden Tag dazu und bekomme so viel zurück", sagt Nicole Zipfel, Mitarbeiterin im Hospiz Schussental. (Foto: Felix Kästle/St. Elisabeth-Stiftung)
Schwäbische Zeitung

Das Hospiz Schussental in der Casa Elisa, dem früheren Kinderkrankenhaus St. Nikolaus, ist am Januar 2016 eröffnet worden, teilt die St. Elisabeth-Stiftung mit. Seitdem hätten hier rund 400 schwerkranke und sterbende Menschen auf der letzten Etappe ihres Lebensweges ein Zuhause mit professioneller Begleitung gefunden.

Rund 400 Gäste wurden in den vergangenen fünf Jahren im Hospiz Schussental begleitet. Dabei reiche die Verweildauer in einem der acht Einzelzimmer von einem Tag bis zu etwa acht Monaten, durchschnittlich würden die Gäste vier Wochen im Hospiz verbringen. Um ihr Wohl kümmern sich 23 Mitarbeitende in Pflege und Hauswirtschaft – sowohl ausgebildetes Fachpersonal als auch Fachkräfte, die hier erste Erfahrungen in der Palliativpflege machen und sich weiterbilden.

Das Hospiz Schussental arbeite eng mit vielen Partnern und Institutionen zusammen. Eine davon ist die Palliativstation am St. Elisabethen-Klinikum Ravensburg. „Für uns ist das Hospiz Schussental einer der wichtigsten Kooperationspartner“, wird Dr. Peter Schorcht, Oberarzt der Klinik für Innere Medizin und Leiter der Palliativstation zitiert. „Das Hospiz ist aus der palliativmedizinischen Versorgung in Ravensburg nicht mehr wegzudenken.“

Auch die Kommunen im Schussental betonten die Bedeutung des Hospizes für die Region. „Eine lebendige Stadt wie Ravensburg muss auch das würdige Sterben im Blick haben“, heißt es von Simon Blümcke, Erster Bürgermeister der Stadt Ravensburg. „Durch das wertvolle Angebot des Hospiz Schussental wurde die ehrenamtliche ambulante Hospizarbeit sinnvoll und sehr gut ergänzt. Den Mitarbeitenden dort bin ich sehr dankbar, dass sie diese wichtige Arbeit seit nunmehr schon fünf Jahren hervorragend erfüllen."“

Zu den aktuell geförderten Projekten gehören etwa ein Kurs für Mitarbeitende in Pflegeheimen zum Thema „Palliative Kompetenz", ein Film über den Alltag im Hospiz Schussental oder die Aktion zum Welthospiztag.

Meist gelesen in der Umgebung

Wir haben die allgemeine Kommentarfunktion unter unseren Texten abgeschaltet. Für einzelne Texte wird es auch weiterhin die Möglichkeit zum Austausch geben. Aufgrund der Vielzahl an Kommentaren können wir derzeit aber keine gründliche Moderation mehr gewährleisten. Mehr Informationen zu unseren Beweggründen finden Sie hier.
Kommentare werden geladen