Schienenersatzverkehr auf der Strecke Aulendorf-Ravensburg wird verlängert

Lesedauer: 2 Min
Die Strecke zwischen Aulendorf und Ravensburg ist gesperrt.
Die Strecke zwischen Aulendorf und Ravensburg ist gesperrt. (Foto: Paulina Stumm)
Schwäbische Zeitung

Aufgrund von Verzögerungen beim Abschluss der Bauarbeiten im Abschnitt Aulendorf–Ravensburg muss der Schienenersatzverkehr (SEV) bis zum 19. Juli fortgeführt werden.

Der bestehende Ersatzfahrplan für Fahrgäste der Deutsche Bahn (DB) und der Bodensee-Oberschwaben-Bahn (BOB) mit Gültigkeit bis zum 12. Juli gilt nun unverändert bis zum 19. Juli 2020.

Es fahren weiterhin Schnellbusse ohne Halt sowie Busse mit Unterwegshalt in Mochenwangen, Niederbiegen und Weingarten. Alle Busse erreichen jeweils die Zuganschlüsse in Aulendorf bzw. Ravensburg zur Weiterfahrt. Informationen zu aktuellen Verbindungen sind unter https://bauinfos.deutschebahn.com zu finden.

Nicht immer können Ersatzbusse die Haltestellen direkt am Bahnhof anfahren.

Die Haltestellen der Ersatzbusse auf einen Blick:

- Aulendorf, Busbahnhof Bussteig 3

- Mochenwangen, Alte Kirche

- Baienfurt, Niederbiegen (Schussentalstraße)

- Weingarten, Charlottenplatz

- Ravensburg, Escher-Wyss-Straße

Meist gelesen in der Umgebung

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen

Leser lesen gerade