Scheibe vereist: Fahrer übersieht Verkehrsinsel

Lesedauer: 2 Min
 Der Wagen musste abgeschleppt werden. Zur Bindung der ausgelaufenen Betriebsstoffe waren Bauhofmitarbeiter im Einsatz
Der Wagen musste abgeschleppt werden. Zur Bindung der ausgelaufenen Betriebsstoffe waren Bauhofmitarbeiter im Einsatz (Foto: Symbol: Marcus Fahrer/dpa)
Schwäbische Zeitung

Ein Autofahrer hat am Dienstagmorgen auf der B 30 wegen seiner zugefrorenen Windschutzscheibe die Orientierung verloren und ist in Höhe eines Möbelhauses über eine Verkehrsinsel gefahren. Dabei verletzte er sich leicht. Der 36-Jährige fuhr laut Polizei gegen 6.25 Uhr auf der Friedrichshafener Straße stadtauswärts. Weil er erst eine kurze Fahrstrecke zurückgelegt hatte, wurde seine Sicht durch eine erneute Vereisung der Frontscheibe derart beeinträchtigt, dass er auf Höhe des Möbelhauses die Verkehrsinsel nicht erkannte und darüberfuhr. Bei dem unsanften Aufprall riss unter anderem die Ölwanne und Betriebsstoffe liefen aus. Der Fahrer verletzte sich leicht. Ein Rettungsteam brachte ihn zur ambulanten Behandlung ins Krankenhaus. An dem Fiat Punto entstand Sachschaden in Höhe von rund 2500 Euro. Der Wagen musste abgeschleppt werden. Zur Bindung der ausgelaufenen Betriebsstoffe waren Bauhofmitarbeiter im Einsatz.

Meist gelesen in der Umgebung

Mehr zum Thema

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen