Revanche bei Tageslicht nehmen

Lesedauer: 4 Min
Ravensburgs Widereceiver Andreas Lo Meo-Engelbrecht (Mitte) wird von der Gießener Defense hart bedrängt.
Ravensburgs Widereceiver Andreas Lo Meo-Engelbrecht (Mitte) wird von der Gießener Defense hart bedrängt. (Foto: Florian Wolf)
Sportredakteur

Tabelle der GFL2 Süd: 1. Ravensburg Razorbacks 19:1 Punkte, 2. Saarland Hurricanes 15:5, 3. Straubing Spiders 14:6, 4. Nürnberg Rams 12:6, 5. Wiesbaden Phantoms 10:10, 6. Gießen Golden Dragons 3:13, 7. Albershausen Crusaders 3:19, 8. Montabaur Fighting Farmers 0:16.

Spiele der GFL2 Süd: Samstag, 11. August, 16 Uhr: Gießen Golden Dragons – Ravensburg Razorbacks, Montabaur Fighting Farmers – Albershausen Crusaders. 17 Uhr: Saarland Hurricanes – Nürnberg Rams, Wiesbaden Phantoms – Straubing Spiders.

Der Stachel sitzt immer noch tief. Auch eine knappe Woche danach haben die Ravensburg Razorbacks das völlig überraschende 28:28 gegen die Gießen Golden Dragons nicht verdaut. Immerhin hat der souveräne Tabellenführer der German Football League 2 Süd schnell die Möglichkeit, dafür Revanche zu nehmen. Am Samstag, 16 Uhr, spielen die Razorbacks in Gießen. Mit Wut im Bauch. Bei Tageslicht.

Es hätte alles so schön sein können. Das Nightgame vor großer Kulisse – fast 2500 Zuschauer bedeuteten einen Rekord für die Razorbacks – und dann das: In letzter Minute verdarben die Gießen Golden Dragons den Ravensburgern ihre Serie und glichen zum 28:28 aus. Ein Sieg hätte den zehnten in Folge in dieser Saison bedeutet. Nun aber war sie weg, die perfekte Saison. „Es fühlt sich an wie eine Niederlage“, sagt Wide Reicever Andreas Lo Meo-Engelbrecht. Selbst er, der seit 1995 im Verein ist und somit alles mindestens einmal erlebt hat, hatte am Freitag noch schwer zu knabbern an diesem Unentschieden.

Doch Lo Meo-Engelbrecht wäre kein Spieler der Razorbacks, wenn er sich nicht sofort kämpferisch zeigen würde. „Es geht um ein Statement“, sagt er mit Blick auf das baldige Wiedersehen mit den Gießenern am Samstagnachmittag. Heißt: Attacke. Bedingungslos. Leidenschaftlich. Auf Wildschweinart.

Denn sie haben ja noch Großes vor in dieser Saison. Vier Spiele vor Schluss stehen die Razorbacks weiterhin mit vier Punkten Vorsprung auf Platz eins in der GFL2 Süd. Diesen Vorsprung wollen sie unbedingt verteidigen. Erst in Gießen, das in der Tabelle nur auf Platz sechs steht, und dann zweimal gegen den direkten Verfolger Saarland Hurricanes. Abschließend steht noch die Auswärtsaufgabe bei den Straubing Spiders auf dem Programm, gegen die der Saisonauftakt alles andere als glatt lief. Immerhin stand ein 28:21 – damit wären am vergangenen Samstag alle Ravensburger sehr zufrieden gewesen. Obwohl die Defense in letzter Minute noch den entscheidenden Pass der Gießener zuließ, der den Weg zum Touchdown im nächsten Versuch ebnete, lobt Lo Meo-Engelbrecht die Hintermannschaft der Razorbacks. Entscheidend für das Unentschieden seien die vielen Ballverluste in der Offensive gewesen.

Auf Gießen eingestellt

Der Schwerpunkt in der Trainingswoche war damit klar. Wobei es für das ganze Team darum ging, sich mental wieder gut einzustellen, sagt Lo Meo-Engelbrecht. „Wir müssen uns wieder besser konzentrieren“, fordert er. Das wird auch nötig sein. Denn die Gießener Abwehr war aggressiv und machte es den Razorbacks richtig schwer, sich zu entfalten. „Jetzt haben wir uns auf Gießen eingestellt“, ist sich Lo Meo-Engelbrecht sicher. Die Ravensburg Razorbacks wollen wieder eine Siegesserie starten. Die Voraussetzungen seien gut, sagt Andreas Lo Meo-Engelbrecht. Der aktuelle sei „ein besonderer Jahrgang“. Alles passe zusammen, die Stimmung und der Mannschaftsgeist seien hervorragend, die Importspieler klasse. Zusammengefasst: „Wir wissen, dass wir vieles schaffen können.“

Tabelle der GFL2 Süd: 1. Ravensburg Razorbacks 19:1 Punkte, 2. Saarland Hurricanes 15:5, 3. Straubing Spiders 14:6, 4. Nürnberg Rams 12:6, 5. Wiesbaden Phantoms 10:10, 6. Gießen Golden Dragons 3:13, 7. Albershausen Crusaders 3:19, 8. Montabaur Fighting Farmers 0:16.

Spiele der GFL2 Süd: Samstag, 11. August, 16 Uhr: Gießen Golden Dragons – Ravensburg Razorbacks, Montabaur Fighting Farmers – Albershausen Crusaders. 17 Uhr: Saarland Hurricanes – Nürnberg Rams, Wiesbaden Phantoms – Straubing Spiders.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen