Rentner fällt Betrügerin zum Opfer

Die Frau gab sich am Telefon als Microsoft-Mitarbeiterin aus.
Die Frau gab sich am Telefon als Microsoft-Mitarbeiterin aus. (Foto: Symbol: Rolf Vennenbernd/dpa)
Schwäbische Zeitung

Ein 80-jähriger Mann aus dem Bereich Ravensburg ist am Dienstag einer Betrügerin zum Opfer gefallen, die sich am Telefon als Microsoft-Mitarbeiterin ausgab.

Durch geschickte Gesprächsführung und der Behauptung, der Computer sei gehackt worden, brachte sie den älteren Mann laut Polizei dazu, den Fernzugriff auf seinen PC und das Mobiltelefon zu gestatten. Danach wurden vom Konto des 80-Jährigen mehrere Abbuchungen über Online-Banking getätigt. Der Schaden beläuft sich auf einen niedrigen vierstelligen Euro-Betrag. Die Polizei hat die Ermittlungen wegen Betrugs eingeleitet.

Meist gelesen in der Umgebung

Mehr zum Thema

Wir haben die allgemeine Kommentarfunktion unter unseren Texten abgeschaltet. Für einzelne Texte wird es auch weiterhin die Möglichkeit zum Austausch geben. Aufgrund der Vielzahl an Kommentaren können wir derzeit aber keine gründliche Moderation mehr gewährleisten. Mehr Informationen zu unseren Beweggründen finden Sie hier.
Kommentare werden geladen

Meist gelesen

Impftermin-Ampel: Hier finden Sie freie Impftermine in der Region

Die Zwangspause ist vorbei: Wochenlang hat die Impftermin-Ampel von Schwäbische.de zu Jahresbeginn Menschen bei der Buchung von Impfterminen unterstützt. Der Erfolg war groß. Doch als die Schere zwischen den wenigen Impfstoff-Lieferungen und der starken Nachfrage nach Terminen immer größer wurde, musste der Service für einige Wochen eingestellt werden.

Das ist jetzt vorbei, die Impftermin-Ampel ist wieder da. Sie zeigt mit einem Ampelsystem Impfzentren der Region an, in denen es gerade freie Termine gibt.

 An Inzidenwerten in den Landkreisen orientieren sich Behörden, um über Maßnahmen gegen die Pandemie zu entscheiden.

Statistiker: „Die gemeldete Inzidenz ist zu ungenau“

Ausgangsbeschränkungen, Schulschließungen und mehr: mit solchen Maßnahmen will die Bundesregierung die dritte Corona-Welle stoppen. Die „Corona-Notbrmse“ soll inkrafttreten, wenn eine Region bestimmte Inzidenzwerte überschreite – wenn also die Zahl der Corona-Fälle pro 100 000 Einwohner innerhalb von sieben Tagen eine bestimmte Schwelle überschreitet. Das ergibt keinen Sinn, sagt Statistik-Professor Helmut Küchenhoff. Diese Bewertung betrachte undifferenziert alle Altersgruppen.

Die Ursache für den Brand war am Dienstagabend laut einem Feuerwehrsprecher noch unklar.

Brand bei Entsorgungsbetrieb sorgt für Schreckmoment am Abend

Zum wiederholten Mal hat ein Brand auf dem Gelände des Ravensburger Entsorgungsbetriebs Bausch für Schreckmomente am späten Abend gesorgt:

Meterhohe Flammen und massive Rauchentwicklung meldeten Feuerwehr und Polizei am Dienstagabend kurz vor 22 an der Bleicherstraße.

Die Rauchsäule war weit über die Stadt hinaus zu sehen. Ein Abfallberg nahe der Straße stand in Flammen. Gegen 22.30 Uhr hatte die Feuerwehr die Lage aber bereits so weit im Griff, dass eine weitere Ausbreitung des Feuers auf dem Areal verhindert werden ...

Mehr Themen