Ravensburgs C-Jugend besiegt Heidenheim

Lesedauer: 6 Min

Jonas Valtin (rechts) kassierte mit dem SV Weingarten bei den TSG Young Boys Reutlingen (Enrico Varutti) eine 2:7-Klatsche.
Jonas Valtin (rechts) kassierte mit dem SV Weingarten bei den TSG Young Boys Reutlingen (Enrico Varutti) eine 2:7-Klatsche. (Foto: Kern)
Schwäbische Zeitung
Maximilian Kroh

Die U15 des FV Ravensburg hat in der Fußball-Oberliga überraschend gegen den Aufstiegskandidaten FC Heidenheim gewonnen. Adrian Xhemaili traf zum 1:0-Siegtreffer. Auch die A-Junioren des FV gewannen gegen Ergenzingen mit 6:1. Eine unnötige 0:3-Niederlage kassierten die FV-B-Junioren. Für die Weingartener Jugendteams gab es Klatschen. Die A-Jugend verlor bei den Young Boys Reutlingen 2:7, die B-Junioren gegen den SSV Reutlingen 0:11.

C-Junioren-Oberliga: 1. FC Heidenheim 1846 – FV Ravensburg 0:1 (0:1) – Tor: Adrian Xhemaili (15.) – FV: Harscher, Schwarz, Agbodemegbe, Dick, Metzdorf (48. Busch), Hill (64. Larisch), Rauch, Schulz (48. Knörle), Gresser, Xhemaili, Ambrosius. Beim Tabellenzweiten sorgte die C-Jugend des FV für eine kleine Überraschung. Das Tor des Tages erzielte nach 15 Minuten Kapitän Adrian Xhemaili, der einen schönen Steilpass aus dem Mittelfeld am FCH-Torhüter vorbeischob. In der Folge hatte der FV zwei Riesenchancen, scheiterte aber erst am Torhüter und dann am Pfosten. Heidenheim machte über die gesamte Spielzeit Druck, es blieb aber beim 1:0-Sieg für Ravensburg. „Wir haben einen harten Kampf gezeigt, über die kompletten 70 Minuten“, sagte FV-Trainer Markus Wolfangel. „Wir haben es kämpferisch als Team auf den Platz gebracht. Der Sieg war nicht ganz unverdient.“

A-Junioren-Verbandsstaffel Süd: FV Ravensburg – TuS Ergenzingen 6:1 (2:0) – Tore: 1:0 Björn Pfister (28.), 2:0 Kian Fetic (38.), 3:0, 6:1 Thomas König (51., 79.), 3:1 Philipp Kress (61. ), 4:1, 5:1 Jannik Wanner (64., 78.) – FV: Segbers, Pfister (55. Durus), Becker, König, Fetic (78. Lück), Lupfer (66. Schmid), Hoffmann, Wanner, Schnell (79. Goodman), Birinci, Weiß. Der FV begann gegen Ergenzingen nervös und mit Fehlern im Aufbauspiel. Erst nach knapp einer halben Stunde brachte ein Tor von Björn Pfister nach Eckball von Niklas Schnell das 1:0. Zehn Minuten später ein ähnliches Bild: Eckball Schnell, diesmal war Kian Fetic zum 2:0 zur Stelle. Fünf Minuten nach Beginn der zweiten Halbzeit traf Thomas König zum 3:0. Nach gut einer Stunde parierte FV-Keeper Sebastian Segbers einen Elfmeter von Philipp Kress, im Nachschuss traf Kress doch noch zum Anschluss. Jannik Wanner sorgte per Doppelpack für die endgültige Entscheidung, Thomas König stellte auf 6:1.

TSG Young Boys Reutlingen – SV Weingarten 7:2 (3:0) – Tore: 1:0 Flakron Halilaj (8.), 2:0, 3:0 Manuel Mariakia (15., 40. FE), 4:0 Fabian Dillmann (47.), 5:0, 6:2, 7:2 Mikail Arslan (59., 83., 89.) 5:1 Roko Antonio Knezevic (62.), 5:2 Mario Scheiter (71.) – SVW: Preyer, Valtin, Endres, Afonso (48. Knezevic), Margreiter, Ungemach, Riedesser, Halder, Scheiter, Kopuk (46 Yazici), Olschewski. Im wichtigen Spiel gegen den Tabellennachbarn Reutlingen verloren die Weingartener deutlich. Bereits zur Halbzeit stand es nach Toren von Flakron Halilaj und Manuel Mariakia 0:3 aus Sicht des SVW. Nach einer Stunde lag Weingarten sogar 0:5 zurück, schöpfte dann aber nach Treffern von Antonio Knezevic und Mario Scheiter neue Hoffnung. In der Schlussphase traf Mikail Arslan erneut zwei Mal. Mit einem Sieg hätte der SVW die Abstiegsränge verlassen und an den Young Boys vorbeiziehen können. Nun sind es fünf Punkte Rückstand auf die TSG.

B-Junioren-Verbandsstaffel Süd: TSV Neu-Ulm – FV Ravensburg 3:0 (1:0) – Tore: 1:0 Blerton Grguri (31.), 2:0 Emir Abdulahovic (63.), 3:0 Jannis Görlich (80+2.) – FV: Kashnjeti, van Beek, Biewer, Brecht, Huber, Nagel, Brankovic, Özmen (69. Gierer), Montero (55. Bloching), Stehle (69. Mayer), Pfister (50. Ademi). In Neu-Ulm erwischte Ravensburg einen rabenschwarzen Tag. Die Gastgeber waren von Beginn an besser in der Partie, präsentierten sich aggressiver, spielfreudiger und konzentrierter. So konnte sich der FV bei Torhüter Sebastian Segbers bedanken, nicht schon zur Halbzeit höher als 0:1 zurückzuliegen. Ein unnötiger Ballverlust in der 63. Minute und ein direkt verwandelter Freistoß in der Nachspielzeit führten zum 0:3. In der Tabelle liegt Ravensburg nun sieben Punkte hinter Rang zwei.

SV Weingarten – SSV Reutlingen 0:11 (0:5) – Tore: 0:1, 0:3, 0:4, 0:10 Andreas Schilowez (3., 14., 16., 65.), 0:2 Raul Heres (10.), 0:5 Ben Schaal (33.), 0:6, 0:7, 0:8, 0:9, 0:11 Matthias Stahl (47., 52., 56., 62., 74.) – SVW: Halder, Kungel, Simpfendörfer, Batarilo, Alvari, Mejzinolli (18. Sahintürk), Özen (41. Diana), Pfefferkorn, Cardoso (66. H. Altun), Kölsch (60. Ö. Altun), Elmas. Die Horrorserie des SV Weingarten geht weiter. Gegen den Tabellendritten SSV Reutlingen gab es eine 0:11-Klatsche. Nach 16 Minuten stand es 0:4, zur Pause 0:5. Im zweiten Durchgang gelang Reutlingens Matthias Stahl ein Viererpack. Weingarten kassierte in den vergangenen fünf Spielen 1:43 Tore.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen