Ravensburger Masern-Prozess: Entscheidung vertagt - Liveblog zum Nachlesen - Umfrage zum Thema Impfen

Lesedauer: 2 Min
Yannick Dillinger

Massenauflauf, aber noch kein Urteil beim Ravensburger Masern-Prozess: Das Landgericht hat am Mittwoch nach rund einer halben Stunde Verhandlung beschlossen, dass es im Prozess Bardens gegen Lanka erst am 24. April verkünden möchte, wie es weitergeht. Experten rechnen mit der Einsetzung eines Sachverständigen. Dutzende Zuhörer und viele Medienvertreter aus ganz Deutschland waren extra  angereist.

Zum Hintergrund: Der Arzt David Bardens klagt von dem Biologen Stefan Lanka (aus Langenargen) 100 000 Euro ein, die dieser 2012 in einem Internetbeitrag demjenigen versprochen hat, der ihm die Existenz des Masernvirus nachweist. Bardens hat laut eigener Aussage die entsprechenden Beweise geliefert - bis heute aber keinen Cent von Lanka erhalten. Beide Parteien haben am Mittwoch einen Vergleich abgelehnt.

Sollte David Bardens vor Gericht rechtbekommen, will er das Geld für Impfkampagnen in Entwicklungsländern spenden. „Ich dachte, mit dem Geld kann man was Positives anstellen“, sagt er.

Nach der Verhandlung am Mittwoch äußerten sich Lanka und Bardens zuversichtlich, was den Ausgang des Verfahrens angeht.

Lesen Sie die Ereignisse vom Mittwoch sowie viele Kommentare unserer Leser im Liveblog von Yannick Dillinger und David Drenovak nach. Gerne können Sie nach wie vor einen Kommentar hinterlassen.

 

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen