Ravensburger Kunstnacht: Museen und Ausstellungen zu später Stunde genießen

Lesedauer: 5 Min
Schwäbische Zeitung

Kunstgenuss bis spät in die Nacht: Bei der Ravensburger Kunstnacht am Freitag, 27. September, öffnen 23 teilnehmende Galerien, Ateliers, das Kunstmuseum und besondere Ausstellungsorte von 18 bis 23 Uhr ihre Türen und zeigen verschiedene Facetten von Kultur und Kreativität. Eröffnet wird die Kunstnacht um 17.30 Uhr im Kreativzentrum in der Kapuzinerstraße 27 durch Ravensburgs Ersten Bürgermeister Simon Blümcke.

Blaue Leuchtstoffröhren weisen in der ganzen Stadt den Weg zu den unterschiedlichen Orten, an denen es Kunst zu entdecken gibt, heißt es in der Pressemitteilung der Stadt. Hier träfen sich Künstler, Kunstbegeisterte und interessierte Besucher. Neu in diesem Jahr mit dabei ist das Atelier Gertrud Schaaf in der Kanalstraße 29 mit Kunstwerken mit dem Titel „Der Zwischenraum oder das Dazwischen“ und Kunstwerken des verstorbenen Künstlers Raimund Wäschle. Das Atelier ist erreichbar mit dem Shuttle-Bus, der im Halbstundentakt ab 18.30 Uhr von der Haltestelle „Die Burg“ abfährt.

Auch mit dem Shuttle-Bus erreichbar sind zudem der Showroom Ravensburg mit Malerei und Zeichnungen des Künstlers Thomas Volkwein sowie das neue Kreativzentrum, das die Besucher auf eine Entdeckungsreise mitnimmt. In den Räumen des Kreativzentrums präsentiert sich unter anderem auch das Inklusive Atelier zur aktuellen Ausstellung des Kunstmuseums Ravensburg „Face it!“ sowie der Studiengang Mediendesign der DHBW Ravensburg. Oder Casagranda Foto in der Gartenstraße, wo sich alles um die Farbe POink dreht.

In der Innenstadt sind folgende Ateliers, Galerien, Locations mit dabei: das Landgerichtmit Malerei, Fotografie und Collage über drei aktuelle Positionen zum Thema „Was bleibt“ mit musikalischer Umrahmung, die DHBW mit Malerei eines Künstlers aus dem Kongo und afrikanischer Performance. Das Kunstmuseum Ravensburg mit der internationalen Gruppenausstellung „Face it!“ und „Me. Myself and I“ mit Arbeiten von Studenten der DHBW Ravensburg zur Ausstellung. Außerdem dieGalerie 21.06 mit Kunst unter dem Titel „FernWirkung“ des Berliner Künstlerkollektivs Plusminus3 und das Mehrgenerationenhaus mit Werken eines syrischen Künstlers aus Aleppo.

Mit dabei sind auch der Obertorturm mit Schulkunst Ravensburger Schulen,die Buchhanldung „Anna Rahm – mit Büchern unterwegs“ mit der Künstlerin Theresia Moosherr und ihren Papierskulpturen und Zeichnungen.Das Modeatelier Marinimit Kunstwerken aus Stoff.Das Figurentheater mit kreativ gestalteten Figuren und Masken und einer Figurenspiel-Performance im Gewölbekeller des Figurentheaters. Je zur vollen Stunde treten Masken und Musik in Dialog.

Besucht werden können auch der Bauwagen des Welfengymnasiums mit einer Kunstauktion, die ehemalige Bauhütte der Stadt Ravensburg mit dem Ravensburg-Weingartner Kunstverein und Bildern, Skulpturen und Fotografien ihrer Mitglieder. Die Zentral-Apotheke lockt mit Skulpturen aus Stein, die Galerie „roß + rosen“ mit Malerei durch Rakel auf Papier sowie Minimalskulpturen. Das Atelier Doro Herbst-Graf bietet Malerei aus Nagellack, die Galerie Inez Bilder in Acryl auf Leinwand mit Szenen aus Südeuropa, das Atelier für Gestaltung besondere Fotos in Schwarz-Weiß.

Die Kirche St. Jodok hat eine Bild-Ton-Performance, das Neue Rathaus in der Seestraße Werke aktueller Künstler der Region und der Städtischen Kunstsammlung im Dialog. Zum Uli-Schuh-Showroom in Mariatal fährt im Halbstunden-Takt ab 18 Uhr ein eigener Shuttle-Bus ab der Haltestelle „Die Burg“. Gezeigt werden Kunstwerke der Künstlerin Anna-Lena Huber.

Der Kunstnacht-Button für zwei Euro ermöglicht den Eintritt in die Ateliers und Galerien und die Fahrt mit dem Shuttle-Bus zu den außerhalb liegenden Locations. Erhältlich ist er bereits jetzt im Kunstmuseum und in der Tourist Information. Oder am Abend selbst bei allen Teilnehmern.

Meist gelesen in der Umgebung
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen