Ravensburger Innenstadtbewohner sind am Mittwoch ohne Wasser

Lesedauer: 2 Min
 Die Ravensburger Innenstadt muss eine Zeit auf Leitungswasser verzichten.
Die Ravensburger Innenstadt muss eine Zeit auf Leitungswasser verzichten. (Foto: Patrick Pleul/dpa)
Schwäbische Zeitung

Am kommenden Mittwoch, 6. November, erneuert die TWS Netz GmbH in Teilen der Ravensburger Innenstadt wichtige Bestandteile des Trinkwassersystems. Für diese Arbeiten muss der Netzbetreiber die Versorgung zwischen 7.30 Uhr und 17 Uhr unterbrechen, wie er in einer Pressemitteilung ankündigt. Betroffen sind Gebäude in der Eisenbahnstraße, der Rosen-, Roß-, Charlotten- und Gerberstraße.

„Wir tauschen vor dem Winter vorsorglich Schieber und Schieberkreuze aus, die in die Jahre gekommen sind. So minimieren wir das Risiko eines Versorgungsausfalls, dessen Reparatur länger dauern könnte“, erklärt Michael Scheible, Bereichsleiter der TWS Netz. Für den Austausch der Schieber müssen die Rohre leer sein. Daher ließe sich eine kurzzeitige Abstellung nicht vermeiden. In die Erneuerung der Trinkwasser-Infrastruktur investiert die TWS Netz rund 70 000 Euro.

Hausbesitzer und Mieter werden aufgefordert, sich für diesen Tag einen Wasservorrat anzulegen. Im Notfall können Betroffene am Mittwoch „auch an Entnahmemöglichkeiten, die wir an Hydranten eingerichtet haben, Wasser zapfen“, so Scheible. Einer davon steht an der Ecke Rosenstraße/Gerberstraße, der andere an der Ecke Marienplatz/Eisenbahnstraße.

Am 13. November finden die Abschlussarbeiten des Schiebertauschs statt. An diesem Tag wird das Trinkwasser in einem kleineren Ausmaß dann noch einmal für ein paar Stunden abgestellt.

Meist gelesen in der Umgebung
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen