Ravensburger C-Junioren jubeln

Lesedauer: 5 Min

Adrian Xhemaili (rechts) hat mit den C-Junioren des FV Ravensburg mal wieder ein Spiel gewonnen.
Adrian Xhemaili (rechts) hat mit den C-Junioren des FV Ravensburg mal wieder ein Spiel gewonnen. (Foto: Archiv: Derek Schuh)
Schwäbische Zeitung
Maximilian Kroh

Seit dem 30. September hatten die C-Junioren des FV Ravensburg in der Fußball-Oberliga kein Spiel mehr gewonnen. Am Samstag gelang gegen den Offenburger FV beim 2:0 der Befreiungsschlag. Ravensburgs A-Junioren holten in Balingen ein Last-Minute-Remis, der Ligakonkurrent SV Weingarten verlor in letzter Sekunde gegen den VfL Pfullingen.

C-Junioren Oberliga: FV Ravensburg – Offenburger FV 2:0 (2:0) – Tore: 1:0 Marius Knörle (20.), 2:0 Elias Gresser (27.) – FV: Harscher, Schwarz, Agbodemegbe, Dick, Metzdorf (55. Herold), Hill (64. Rauch), Schulz (70. Ekincioglu), Knörle, Gresser, Xhemaili, Ambrosius.

Nach einer konzentrierten ersten Halbzeit auf dem Ravensburger Kunstrasen führte der FV durch Tore von Marius Knörle und Elias Gresser bereits mit 2:0. Im zweiten Durchgang ging Offenburg mehr ins Risiko, Ravensburg behielt aber die Spielkontrolle. Die FV-U-15 vergab sogar noch beste Tormöglichkeiten, aber Gästekeeper Kai-Robin Knöller blieb in mehreren Eins-gegen-Eins-Duellen der Sieger. So blieb es beim verdienten 2:0-Erfolg. Durch den Sieg machte Ravensburg einen riesigen Satz in der Tabelle von Platz zehn auf Rang sieben.

A-Junioren Verbandsstaffel Süd: TSG Balingen – FV Ravensburg 2:2 (0:1) – Tore: 0:1, 2:2 David Hoffmann (11., 90+4.), 1:1 Marcello Anicito (57.), 2:1 Enrico Huss (77.) – FV: Segbers, Becker, Walter, König, Hettel (80. Fetic), Aras, Hoffmann, Wanner, Hartmann (69. Coskun), Schnell, Birinci.

Im Topspiel zwischen dem Tabellenzweiten Balingen und dem direkten Verfolger aus Ravensburg zeigte der FV eine starke erste Halbzeit. Bereits in der 11. Minute ging Ravensburg in Führung. David Hoffmann traf auf Pass von Robin Hettel per Drehschuss aus 16 Metern. Trotz mehrerer guter FV-Chancen blieb es bei diesem 1:0. An die gute Leistung der ersten Halbzeit konnte Ravensburg nicht so recht anknüpfen und fing sich durch einen direkten Freistoß in der 57. Minute den Ausgleich. Zwanzig Minuten später ging Balingen sogar in Führung. Mit dem Schlusspfiff kam Ravensburg zum Ausgleich. Auf Flanke von Samuel Walter war es erneut Hoffmann, der mit einem Hechtsprung-Kopfball zum 2:2 traf.

SV Weingarten – VfL Pfullingen 2:3 (0:1) – Tore: 0:1 Sam Jarju (40.), 1:1 Mario Scheiter (64.), 2:1 Nicolas Fink (81.), 2:2 David Straube (87. FE), 2:3 Hannes Haag (90+5.) – SVW: Yazici, Valtin, Endres, Afonso, Margreiter, Fink, Ungemach (58. Wohlert), Riedesser (46. Halder), Scheiter, Pfeiffer (77. Avlayici), Olschewski.

Bittere Niederlage für Weingarten im Duell mit den bis dahin punktgleichen Pfullingern. Kurz vor der Pause ging der VfL das erste Mal in Führung. Mario Scheiter glich nach gut einer Stunde für Weingarten aus, in der Schlussphase traf Kapitän Nicolas Fink sogar zum 2:1. Wenige Minuten vor Spielende bekamen die Gäste einen Elfmeter zugesprochen, den David Straube verwandelte. In der fünften Minute der Nachspielzeit traf Hannes Haag tatsächlich noch zum Sieg für Pfullingen.

B-Junioren Verbandsstaffel Süd: FV Ravensburg – TuS Ergenzingen 0:3 (0:2) – Tore: 0:1 Simon Walser (16.), 0:2 Lukas Bok (39.), 0:3 Julian Ciossek (50.) – FV: Seidel, van Beek, Brecht (41. Biewer), Huber, Nagel, Brankovic (64. Montero), Kolb (58. Mayer), Xhemajli (50. Ademi), Özmen, Merk, Pfister.

Einen Nachmittag zum Vergessen erlebten Ravensburgs B-Junioren gegen den Tabellenführer aus Ergenzingen. Den Gästen reichte gegen enttäuschend schwache Ravensburger eine durchschnittliche Leistung zum verdienten 3:0-Sieg. Ravensburg ließ vieles vermissen, was sie noch in der Vorrunde ausgezeichnet hatte und kassierte einen bitteren Rückschlag im Kampf um die vorderen Plätze.

VfB Friedrichshafen – SV Weingarten 6:0 (3:0) – Tore: 1:0, 3:0 Demir Aykan (13., 32.), 2:0 Marc Reinhart (29.), 4:0 Amin Kücükler (55.), 5:0 Leonard Ajazi (56.), 6:0 Marcus Schmid (69.) – SVW: Hagel, Hayat, Kungel, Diana (41. Zweifel), Kelmendi (41. Sahintürk), Alvari, Soares, Pfefferkorn, Knezevic, Kölsch (69. Özen), Elmas.

Auch beim Lokalrivalen aus Weingarten lief es nicht besser. Der SVW war am Freitagabend gegen den Tabellensechsten VfB Friedrichshafen chancenlos, kam mit 0:6 unter die Räder. Damit sind es jetzt schon 15 Punkte Rückstand auf den rettenden zehnten Tabellenplatz. Am kommenden Wochenende gastiert der SV Zimmern in Weingarten.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen