Ravensburger Billardspieler schaffen Durchmarsch

Lesedauer: 4 Min
Lutz Schwab und der BC Ravensburg haben ihr Ziel erreicht: den Aufstieg in die 1. Bundesliga. (Foto: Derek Schuh)
Schwäbische Zeitung
Sportredakteur

Zum ersten Mal in der Geschichte des Billard-Landesverbands Südwest ist mit dem Ravensburger BC eine Mannschaft aus dem Landesverband in die 1. Bundesliga im Dreiband-Carambolage aufgestiegen. „Wir sind stolz und glücklich, dass wir es geschafft haben“, sagt der Vorsitzende Klaus Dietrich nach dem Durchmarsch. Denn erst vor dieser Saison ist der Ravensburger BC in die 2. Liga aufgestiegen.

Der Aufstieg war das erklärte Ziel der Ravensburger. Durch den 8:0-Sieg am vergangenen Samstag in der Ravensburger Schnitzeloase gegen den BC St. Wendel war der Aufstieg perfekt. Am Sonntag konnten es sich die Ravensburger sogar erlauben, zwei ihrer besten Spieler draußen zu lassen und dafür mit den Vorständen Klaus Dietrich und Gürhan Kabak anzutreten. Das 4:4 gegen den BSC Merzenich war letztlich nur noch ein Freundschaftsspiel.

Vor dem letzten Wochenende in der 2. Bundesliga war klar: Der Ravensburger BC benötigte noch einen Sieg, um die Meisterschaft perfekt zu machen. Gegen St. Wendel, das die Saison als Fünfter beendete, setzten sich zunächst die Ravensburger Lutz Schwab (Nummer drei) und Ismail Inan (vier) durch. „Damit war der Aufstieg schon fast klar“, sagt Dietrich. Denn an Position eins und zwei gingen für Ravensburg mit Murat Coklu und Klaus Bosel zwei richtig starke Spieler an die Tische. „Beide haben stark gespielt“, lobt Dietrich.

Spieler bleiben

Am Sonntag durfte der Weltklassespieler Coklu pausieren. Mit Taifun Tasdemir präsentierte der BC aber einen adäquaten Ersatz. Tasdemir gewann wie Dietrich (Position drei) seine Partie. Inan (zwei) und Kabak (vier) verloren, doch das fiel letztlich nicht mehr ins Gewicht. Ravensburg schloss die Saison mit 13 Siegen, vier Unentschieden und einer Niederlage (30:6 Punkte) vor dem ATSV Erlangen (28:8), dem BC Regensburg (22:14) und den Mannheimer BF (20:16) ab.

Passend zum 50-jährigen Bestehen des Ravensburger BC spielt der Verein in der neuen Saison in der höchsten deutschen Spielklasse im Dreiband-Carambolage. Coklu und Tasdemir bleiben dem BC laut Dietrich ebenso erhalten wie Bosel, der in Deutschland zu den zehn besten Dreiband-Spielern gehört. Das Saisonziel ist dann „ein Stückweit von den Sponsoren abhängig“ (Dietrich). Mit den richtigen finanziellen Mitteln könnte der BC oben mitspielen, doch auch der Kampf um den Klassenerhalt sei möglich. „Das ist“, sagt Dietrich, „wie in anderen Sportarten auch eine Geldfrage.“

Unbegrenzt auf ausländische Spitzenkräfte zurückgreifen können die Ravensburger auch mit viel Geld jedoch nicht. Denn pro Spieltag und Mannschaft darf nur ein Ausländer gemeldet werden. Und da sind die Ravensburger mit Coklu und Tasdemir schon sehr gut besetzt.

Informationen zum Billardsport, die Tabellen im Dreiband-Carambolage sowie die Spielberichte der 2. Bundesliga gibt es im Internet unter: portal.billardarea.de

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen