Ravensburger Ärzte erneut auf „Focus“-Bestenliste

Lesedauer: 3 Min
Schwäbische Zeitung

Mit dem Allgemein- und Visceralchirurgen Professor Ekkehard Jehle und dem Handchirurgen Professor Hermann Krimmer (Fotos: Oberschwabenklinik) stehen erneut zwei renommierte Ärzte des St.-Elisabethen-Klinikums in Ravensburg auf den „Focus“-Listen der Top-Mediziner 2019. Beide hätten nun schon seit Jahren ihre festen Plätze im Focus-Ranking, teilt die Oberschwabenklinik mit.

Jehle, Chefarzt der Klinik für Allgemein- und Visceralchirurgie am Elisabethen-Klinikum (EK) und Leiter des zertifizierten Darmzentrums Ravensburgs, stehe zum siebten Mal in Folge auf der Bestenliste, in den Kategorien Gastroenterologie und Chronisch Entzündliche Darmerkrankungen (CED) sowie Bauchirurgie. Die Empfehlungen zur Aufnahme auf die Liste seien gleichermaßen von ärztlichen Kollegen als auch von Patienten gekommen.

In der Kategorie „Bauchchirurgie“ führe die Focus-Liste aus ganz Deutschland nur 75 Ärzte auf. Aus Baden-Württemberg seien es sieben. Ekkehard Jehle sei der einzige aus der Region. Der räumlich gesehen nächste Bauchchirurg auf der Focus-Liste arbeite in Tübingen. Bei den Spezialisten für Chronisch-Entzündliche Darmerkrankungen vermerke die Focus-Liste in ganz Deutschland nur neun, in Baden-Württemberg nur vier Spezialisten. Auch in dieser Kategorie sei Jehle der einzige aus der Region. Die nächsten im „Focus“ genannten Ärzte in dieser Kategorie hätten ihre Sitze in Freiburg und Mannheim.

Auch Hermann Krimmer steht laut Mitteilung zum sechsten Mal in Folge auf der Focus-Liste. Der Ravensburger Handchirurg leitet das Zentrum für Handchirurgie am Ärztehaus am Elisabethen-Klinikum, das mit jährlich mehr als 2500 Operationen zu den großen handchirurgischen Versorgungszentren in Deutschland gehöre. Seine stationären Patienten versorg Krimmer im EK. (sz)

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen