Ravensburg Towerstars erhöhen Preise für Dauerkarten

 Der Besuch bei den Towerstars-Heimspielen in der CHG-Arena wird künftig teurer sein.
Der Besuch bei den Towerstars-Heimspielen in der CHG-Arena wird künftig teurer sein. (Foto: Thorsten Kern)
Schwäbische.de

Die neue DEL2-Saison rückt mit Riesenschritten näher und nachdem alle organisatorischen Vorarbeiten abgeschlossen sind, steht dem Verkauf für die Dauerkarten bei den Ravensburg Towerstars nichts mehr im Wege. Dieser startet am Mittwoch, 10. August, im Fanshop in der Marktstraße 20.

Nachdem in den vergangenen Jahren die Preise – auch während der unsicheren Rahmenbedingungen während der Corona-Pandemie - unverändert geblieben waren, kämen die Towerstars aufgrund der stark gestiegenen Kosten zur neuen Saison an Erhöhungen nicht vorbei, teilte der DEL2-Club am Freitag mit. Hierbei sei versucht worden, die Erhöhungen so moderat wie möglich zu halten. „In einer Zeit, in der unsere Zuschauer und Fans im Alltag mit erheblichen Preissteigerungen konfrontiert werden, ist uns die Preisgestaltung für die neuen Saison- und Tageskarten alles andere als einfach gefallen“, sagt Raphael Kapzan. „Wir wollen, dass das Erlebnis Eishockey-Heimspiel bezahlbar bleibt. Daher spiegeln sich die neuen Preise im Vergleich zu den Verteuerungen, von denen wir selbst betroffen sind, nur zu einem kleinen Teil wider“, ergänzt der kaufmännische Geschäftsführer der Towerstars.

Zuschlag an der Abendkasse

In den Ermäßigungskategorien 2 und 3 (beispielsweise für Kinder, Jugendliche, Azubis und so weiter) bleiben die Dauerkartenpreise unverändert. Für Vollzahler und in der Ermäßigungskategorie 1 (EVR-Mitglieder, Rentner) beträgt die Preissteigerung für eine Stehplatz-Dauerkarte jeweils 15 Euro. Bei den Sitzplätzen ist die Erhöhung der Dauerkartenpreise abhängig vom Tribünenblock sowie der Sitzreihe und liegt zwischen 20 und 25 Euro. Im Leistungsumfang der Dauerkarten sind 26 Heimspiele der DEL2 sowie die beiden Testspiele gegen Ingolstadt und Landshut am 2. sowie 4. September enthalten.

Auch für Tageskarten der Ermäßigungskategorien 2 und 3 gibt es keine Preiserhöhung. In allen anderen Kategorien erhöht sich der Preis eines Einzeltickets um jeweils 1 Euro im Vorverkauf. An der Abendkasse wird künftig, wie bei den meisten Veranstaltungen üblich, ein Zuschlag von 2 Euro pro Ticket erhoben. Wird das Ticket online erworben, bleibt es, wie bisher, bei einer Servicegebühr in Höhe von 2 Euro pro Bestellung.

Wir haben die allgemeine Kommentarfunktion unter unseren Texten abgeschaltet. Für einzelne Texte wird es auch weiterhin die Möglichkeit zum Austausch geben. Aufgrund der Vielzahl an Kommentaren können wir derzeit aber keine gründliche Moderation mehr gewährleisten. Mehr Informationen zu unseren Beweggründen finden Sie hier.
Kommentare werden geladen

Mehr Inhalte zum Dossier

Persönliche Vorschläge für Sie