Ravensburg lässt sich das Rutenfest eine Menge Geld kosten

Lesedauer: 4 Min
Die Konzerte im Käfig auf dem Blauen Platz ziehen viele Jugendliche am Ravensburger Rutenfest an. Der Stadt sind diese Veranstal
Die Konzerte im Käfig auf dem Blauen Platz ziehen viele Jugendliche am Ravensburger Rutenfest an. Der Stadt sind diese Veranstaltungen mit Musik aus der Konserve jährlich 20 000 Euro wert. (Foto: Archiv:bas)
stellv. Redaktionsleiter

Die Stadt Ravensburg verschenkt jedes Jahr an die Schüler rund 8000 Gutscheine für eine Rutenwurst im Wecken, rund 500 Saftgutscheine und 2000 Rutenbrezeln.

Mehr als 430.000 Euro gibt die Stadt Ravensburg in diesem Jahr für das Rutenfest aus. 190.000 Euro gehen an den Veranstalter, die Rutenfestkommission, den Rest verwendet die Stadt für ihre eigenen Veranstaltungen im Festverlauf.

Rund 600 Kinder und Jugendliche der Ravensburger Schulen machen in jedem Jahr bei den Aufführungen von „Tanzen - Spielen - Musizieren“ mit. Die Oberschwabenhalle ist dann am Rutensonntag und am Rutenmontag regelmäßig komplett belegt. Rund 58.000 Euro lässt sich die Stadt Ravensburg diese Veranstaltungen jährlich kosten.

Am zweiten Veranstaltungstag von „Tanzen - Spielen - Musizieren“ findet die Ehrung der Oberstköniginnen und Oberstfähnriche statt. Seit fünf Jahren werden dort, begleitet vom Trommelwirbel der Ravensburger Rutentrommler, Schülerinnen und Schüler mit besonders aktivem sozialen Engagement ausgezeichnet – und nicht mehr wie in früheren Jahren die Hauptschüler mit den besten Zensuren. Die musikalische Umrahmung von „Tanzen - Spielen - Musizieren“ übernimmt in diesem Jahr das Orchester der Werkrealschule St. Konrad.

Zudem investiert die Stadt in weitere Veranstaltungen: Der Frohe Auftakt der Schuljugend am Rutensamstag mit Schülermarkt vor dem Lederhaus und Rutenrätsel gehört ebenso dazu wie die Organisation von drei geschlossenen Aufführungen des Rutentheaters im Konzerthaus für die dritten und vierten Klassen der Ravensburger Grundschulen, des Sprachheilzentrums und der Martinusschule.

Ein wichtiger Anlaufpunkt für Jugendliche am Ravensburger Rutenfest sind in jedem Jahr die Konzerte im Käfig auf dem Blauen Platz, was der Stadt jährlich 20.000 Euro kostet. Auch in diesem Jahr wird es zwei Konzerte geben, wobei Konzerte bedeutet, dass dort wie in der Vergangenheit DJs für junge Leute Musik auflegen.

Die Konzerte veranstaltet die Stadt in Zusammenarbeit mit dem Jugendhaus; nach Aussage von Karlheinz Beck, Leiter des Amtes für Schule, Jugend und Sport bei der Ravensburger Verwaltung, nehmen Jugendliche dieses Angebot seit Jahren sehr gut an. Mehrfach wurde der Wunsch laut, wieder eine dritte Abendveranstaltung auf dem Blauen Platz anzubieten wie vor einigen Jahren, doch die Kollisionsgefahr mit den Schießwettbewerben, die an den anderen Rutenfesttagen stattfinden, sind dafür laut Beck einfach zu problematisch.

Rutenfest - Alle jahre wieder steigt der Bierpreis
Zunächst ist es jedes Jahr ein gut behütetes Geheimnis. Der Bierpreis auf dem Ravensbuger Rutenfest. Jetzt steht er fest. Zumindest in den Festzelten.

Die Stadt Ravensburg verschenkt jedes Jahr an die Schüler rund 8000 Gutscheine für eine Rutenwurst im Wecken, rund 500 Saftgutscheine und 2000 Rutenbrezeln.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen