Ravensburg ist neuer Hallenbezirksmeister

Lesedauer: 3 Min
 Ungeschlagen und mit nur einem Gegentor Hallenbezirksmeister der Frauen: der TSB Ravensburg um Tobias Zodel (hinten rechts) und
Ungeschlagen und mit nur einem Gegentor Hallenbezirksmeister der Frauen: der TSB Ravensburg um Tobias Zodel (hinten rechts) und Carolin Herzog (hinten links). (Foto: privat)
Klaus Eichler

Der TSB Ravensburg hat am Sonntag in der Sporthalle in Grünkraut souverän die Hallenfußball-Bezirksmeisterschaft der Frauen gewonnen. Der Tabellenvierte der Regionenliga besiegte im Finale den Ligakonkurrenten SV Immenried mit 6:0.

Zwölf Mannschaften nahmen an diesem Turnier teil. Gespielt wurde in der Vorrunde in zwei Gruppen à sechs Mannschaften. Nur der Gruppenerste und -zweite lösten das Ticket für das Halbfinale. In Gruppe 1 sicherte sich die SGM Bad Waldsee/Reute mit fünf Siegen überlegen den Gruppensieg vor der SGM Dietmanns/Hauerz/Bellamont, die sich nur dem Gruppensieger geschlagen geben musste. Der TSV Tettnang II, der TSV Grünkraut, der SV Deuchelried und die FG 2010 WRZ schieden nach der Vorrunde aus.

Ihre Klasse in Sachen Hallenfußball stellten die Ravensburgerinnen bereits in der Gruppenphase unter Beweis. Mit an Bord waren die drei Zugänge vom TSV Tettnang: Alexa Gragnato, Alica Reiner und Anna-Lena Kibler. Mit zum Teil deutlichen Ergebnissen und ohne Gegentor holte sich der TSB den Gruppensieg vor dem SV Immenried. 3:0 gegen den SV Kressbronn, 9:0 gegen den TSV Grünkraut II, 1:0 gegen den FC Scheidegg und 3:0 gegen den SV Immenried lautete die eindrucksvolle Ravensburger Bilanz. Nur die SGM Aitrach/Tannheim trotzte dem TSB ein 0:0 ab. Für die SGM war als Gruppendritter das Turnier aber trotz dieses Achtungserfolgs genauso beendet wie für Scheidegg, Kressbronn und Grünkraut II.

Im ersten Halbfinale verlor die SGM Bad Waldsee/Reute gegen den SV Immenried mit 0:2. Im zweiten Halbfinale löste der TSB Ravensburg die Aufgabe gegen die SGM Dietmanns/Hauerz/Bellamont kompromisslos mit einem 4:1-Sieg. Es war das einzige Gegentor im gesamten Turnier. Zweimal traf Tamara Saric, je einmal Maria Hessmer und Corinna Pradella.

Das Finale gegen den SV Immenried war wie in der Vorrunde eine einseitige Angelegenheit. Ein klarer 6:0-Sieg stand nach Ablauf der Spielzeit für Ravensburg zu Buche. Carina Gragnato und Anna-Lena Kibler trugen sich je zweimal in die Torschützenliste ein, je einmal trafen Corinna Pradella und Tamara Saric. Das Spiel um Platz drei gewann die SGM Bad Waldsee/Reute mit 2:0 gegen Dietmanns/Hauerz/Bellamont.

Meist gelesen in der Umgebung

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen