Raser überholt mit 110 Stundenkilometern

Lesedauer: 1 Min
 Der 19-Jährige überholte in einer unübersichtlichen Kurve.
Der 19-Jährige überholte in einer unübersichtlichen Kurve. (Foto: Symbol: Matthias Becker)
Schwäbische Zeitung

Das Polizeirevier Ravensburg ermittelt seit dem vergangenen Sonntag gegen einen 19-jährigen Autofahrer wegen des Verdachts eines verbotenen Kraftfahrzeugrennens.

Wie die Polizei mitteilt, der junge Mann mit seinem BMW in der Nacht von Samstag auf Sonntag auf der B 33 in Richtung Bavendorf. Nach dem Schussentalviadukt überholte er in der unübersichtlichen Kurve an der Einmündung der L 288 (RV-Weststadt) trotz Überholverbot ein Auto. Dabei fuhr er 110 Stundenkilometer schnell, obwohl nur 70 Stundenkilometer erlaubt sind. Der überholte Fahrer bremste vorsichtshalber ab, um dem 19-Jährigen ein schnellstmögliches Wiedereinscheren zu ermöglichen. Es besteht der dringende Verdacht, dass der Verkehrssünder seinen Mitfahrern imponieren wollte, weshalb ein Ermittlungsverfahren wegen eines verbotenen Kraftfahrzeugrennens eingeleitet wurde.

Meist gelesen in der Umgebung

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen